Samstag, 25. Juli 2015

GENUSSBLOGGERTREFFEN IM JULI

Dieser Sommer 2015 ist mal wieder ein richtiger Sommer!
Mit lauen Abenden zum Draußensitzen.
Das haben wir beim Würzburger FoodbloggerStammtisch im La Rustica doch auch gleich ausgiebig genossen.
Diesmal waren wir eine recht große Runde, bestellt wurde zweigeteilt, für die eine Hälfte gab es das Überraschungsmenü vom Cheffe, die andere Hälfte suchte sich Pizza, Pasta und Salat à la carte aus.
Zum Kühlen der Getränke und diverser Körperteile wurden wir aufs Beste mit kleinen gefüllten Eiskübeln versorgt.




Mit einem wespengeschütztem Rosato Sprizz fällt das Warten auf die Vorspeise doch gleich leichter.
Übrigens wurde auch das Essen fachmännisch gegen die allgegenwärtigen Wespen geschützt (siehe rechts im unteren Bild).
Fischplatte
mit
Lachscarpaccio/ 
parmesangratinierten spanischen Grünlippmuscheln/ Schwertfischcarpaccio
und
Zitronen
Die recht großen Muscheln waren nicht so leicht von der Schale ablösbar wie die mir bisher bekannten Muschelarten, das Fleisch war auch deutlich fester und muskulöser.
Interessanter Geschmack ;-)


Trombini gab es übrigens auch.
Sogar zweimal.

Dann konnten wir ein bisschen das schöne Wetter genießen und Neuigkeiten aus der Welt der Foodblogs und der "normalen" Welt austauschen.
Schade war, dass man sich nicht mit allen am Tisch unterhalten konnte...bei größeren Gruppen kommt das doch immer etwas zu kurz.
Denn es waren auch mir neue oder noch nicht so oft gesehene Kollegen dabei...vielleicht ergibt sich ja bald wieder die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Abend.

Wenn die Vorspeise schon fischlastig ist, deutet das auf einen fleischlichen Hauptgang hin.
Et voilà:
Scaloppine mit Pfifferlingen/ Schön scharfe Salsicce/ 
ein sehr spezielles Stück von der Rinderlende/ 
Rosmarinkartoffeln/ Ratatouille/ Spinat/ viel Parmesan
 
Dieses Stück vom Rind kannte ich nicht, habe mir auch nicht merken können, wie es heißt....jedenfalls war es ein schön angebratenes, innen rosanes Fleisch, allerdings sehr mit Faszien versetzt, man tat sich beim aufteilen etwas schwer, vor allem, weil es doch recht schnell abkühlte.

Mein Lieblingsstück war das Rind jetzt nicht, dafür schmeckte der Spinat vorzüglich wie immer.

Gemeinsam schaffen wir das schon!

Dann kurze Verschnaufs- und Gesprächspause, kurze Gelegenheit, den direkt anliegenden Fischerbrunnen mal ohne Autos zu betrachten.
Jetzt war natürlich wieder dringend das hier nötig:
Weißer Grappa moscato

Ein ganz besonderes Stöffchen.
Er roch so nach.....nach....hm, wir kamen einfach nicht drauf.
Wahrscheinlich nach Muskatellertrauben ;-)

Zu doch recht vorgerückter Stunde gab es dann auch noch das Dolce.
Außer der schon bekannten Crostada hatte der Cheffe diesmal auch etwas Neues besorgt:
 Crostada und Profiteroles
Die Creme und das schokoladige Innenleben der kleinen Windbeutelchen haben mir recht gut geschmeckt, wenn auch etwas sehr süß.
Wie das halt bei Nachtisch so ist.
Natürlich gab es dann auch noch was süßes in flüssiger Form zum Abschluss:
Limoncello und Schokolikör

Und auch am Ende des Gelages habe ich die gleich anfangs gesicherte Decke nicht gebraucht!
Das war doch wirklich mal ein schöner italienischer Abend, umgeben von Geranien und netten Menschen.

Kommentare:

  1. Perfekt beschrieben .... ich spare mir dann mal mein Bericht. :D

    Ciao Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das könnte dir so passen! Nix da.
      Wer essen kann, kann auch Berichte schreiben :D

      Löschen
  2. Oh man, die Gerichte sehen einfach unglaublich lecker aus :-) Das Restaurant muss ich mir unbedingt merken, wenn ich mal wieder in Würzburg bin! Toller Bericht :-) Liebe Grüße aus dem Meraner Land!

    AntwortenLöschen
  3. Schön, wenn man abends draußen sitzen kann. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Wobei ich eh keine Wespe hätte essen oder trinken wollen... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegrillte Wespe ist was feines ;-)
      Zum Glück waren die Viecher nach Sonnenuntergang dann ziemlich schnell verschwunden.
      Heuer ist es aber schon arg damit!!

      Löschen
  4. Och, Limoncello gab's auch noch... schmoll!

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So langsam geht er wohl zur Neige, meinte der Cheffe....la Mamma muss Nachschub produzieren!
      Übrigens hast du deine Wespenabwehr vergessen....wir haben sie dann mal dem nächsten gespendet ;-)

      Löschen

was meinst du dazu?