Freitag, 15. Mai 2015

SOMMER IN SÜDTIROL

Zwar ist auch bei uns inzwischen schon (fast) Sommer, aber in Italien fühlt sich das trotzdem noch mal besser an.
Und so haben wir mal wieder einen Kurztrip über den Brenner nach Südtirol gemacht.
In Meran angekommen, wird als erstes auf der Promenade an der Passer mit einem Veneziano die Urlaubsplanung gemacht.
Wobei der erste Programmpunkt ja schon fest stand.
Dank eines Tipps meiner lieben Foodbloggerkollegin Nathalie, eine echte Südtirolexpertin, ging es am ersten Abend in das Laubengasthaus Rainer in Meran.
 Hier gibt es in gemütlicher Atmosphäre gutes Essen.
Spargel mit Bozner Sauce 
und
KalbsPaillard

Sehr fein.
So gestärkt, kann man ein wenig durch die Lauben schlendern und viel nettes entdecken.
Alles für die Pastaproduktion zum Beispiel.
Oder auch üppige Speckläden.
 
Die Auswahl ist umwerfend.

Die Aussicht auch.
Bei einer Wanderung über den Tappeinerweg zum Algunder Waalweg und zurück über Schloss Tyrol bieten sich immer wieder interessante Einblicke ins Tal.
Und natürlich auch jede Menge gemütliche Einkehrmöglichkeiten.
Burgen und Schlösser gibt es zuhauf.
Besichtigt haben wir diesmal aber keine.
Am nächsten Abend ging's ins Restaurant Flora, auch in den Laubengängen.
Gute Südtiroler Küche und fränkisches Bier.
Interessant.
Bärlauchknödel mit Graukäse
in ParmesanButter

 Auch die Ravioli hatten einen bayerischen Einschlag:
Ravioli mit WeißwurstGarnelenFüllung
in 
SpargelSenfsauce

Eine weitere Wanderung führte zum Partschinser Wasserfall, sehr beeindruckendes Gefälle.
 Auf den Wanderwegen findet sich immer mal wieder eine Möglichkeit zur Stärkung.
 Und in Meran sowieso.
 CampariSprizz

Auch nicht schlecht.
Oder:
 
RosatoSprizz

Und erst das Eis!
Schmeckt genial.
Am besten bei Sabine. Insidertipp!
 Gibt's direkt an der Kurtherme.
Oder vielleicht lieber ein Stück Kuchen?

 BuchweizenPreiselbeerkuchen

Pasta fehlt noch.
Also auf zum Hellweger in den Lauben.
 
Tagliolini
mit 
Pesto aus getrockneten Tomaten und Garnelen

Irgendwie bin ich dauernd satt in Südtirol.
Liegt wohl auch am üppigen Frühstück im Hotel.
 
Große Auswahl verschiedener Honigsorten, Säfte, Brote, Marmeladen, Kuchen, Wurst und Käse....man muss viel Zeit einrechnen für's morgendliche Frühstück.
 
 
 
 
Und das beste kommt ja noch!
Ein Schulkollege von mir ist gleich nach dem Abitur nach Italien ausgewandert und wir waren zu einem sehr lustigen und sehr leckeren Pizzaabend eingeladen.
Es gab Südtiroler Speck und Käse, Oliven und Antipasti aus der Toscana, sardisches Brot und Grissini und natürlich viel Pizza.
 Margerita, Tonno, RucolaSanDanieleParmesan, Focaccia
 
Und ein göttliches Tiramisu zum Abschluss.
Außerdem ein weiterer Geheimtipp: Haselnusscreme aus piemontesischen Haselnüssen, gesund und lecker.

 Jetzt muss ich nur noch sehen, wie ich da ran komme....

Vor der Heimfahrt wurde dann erst nochmal ausführlich eingekauft.
 Die Algunder Biokäserei hat erstklassige Produkte von Ziege und Co.
 Es wird auch alles schön vakuumisiert für den Transport.

 Grappa und Wein dürfen natürlich nicht fehlen.
 
Bleibt nur die Feststellung: es war ein sehr schöner Urlaub.

Kommentare:

  1. Schööön! Danke fürs Mitnehmen! - Nächstes Mal komme ich einfach mit, das hätte mir von A bis Z auch gefallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hätten sicher viel Spass, liebe Barbara ;-)

      Löschen
  2. Danke für den so ausführlichen Bericht! Da sind ja jede Menge gute Tipps drin, und bevor ich das nächste Mal nach Meran aufbreche, werde ich mich bei dir informieren.
    Einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habt ihr schon was geplant für den nächsten Südtirol Urlaub, Ulrike?

      Löschen
  3. Der kalterersee ist auch sehr schön:-)
    Die Region Südtirol ist einfach traumhaft schön, man hat so viele Möglichkeiten was Unternehmungen angeht auch in sportlicher Hinsicht. Hast einen tollen Bericht darüber geschrieben, hat Spaß gemacht den zu lesen:-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?