Mittwoch, 27. Mai 2015

BLAUKRAUTCHIPS

Es ist kalt.
Ich hätte zwar lieber Salat, aber hilft alles nix, was warmes knuspriges muss her.
Da es heute mittag schon ein üppiges Arbeitspastaessen gab, sollte es außerdem etwas nicht ganz so mächtiges sein.....Chips!
Aber Gemüsige.
Da die Grünkohlchipszeit leider um ist, hab' ich es mal mit Rotkohlchips versucht und siehe da: das geht auch!

Einfach einen halben Kopf Blaukraut in Stücke rupfen, mit Olivenöl, Salz und Piment verkneten, flächig auf zwei Backbleche ausbreiten und eine halbe Stunde bei 200 Grad im Ofen backen.
Zwischendurch mal den Dampf ablassen ist nicht verkehrt!
 Blaukrautchips
 Dazu gab es ein Joghurtsößchen mit Knoblauch und Curry.
Schmeckt super.
Am besten sind die richtig knusprigen Stücke, wenn die Blätter etwas zu dick sind und noch nicht richtig gebacken, sind sie doch etwas zäh.

Und die Freude auf den baldigen Sommer mit Salat und Grillen bleibt....

Kommentare:

  1. Na, DAS ist ja mal eine gute Idee. Muss ich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zieh dir Handschuhe an!
      Rote Bete sind Kindergarten dagegen, färbetechnisch :-/

      Löschen

was meinst du dazu?