Mittwoch, 6. Mai 2015

JEDE MENGE NEUES

Heute wird experimentiert!
Lauter neue Geschmackskompositionen, gelegentlich muss das mal sein.
Ganz neu im Hause Sammelhamster ist das hier:
Tsampa.
So vielseitig einsetzbar. Das hat mir gefallen.
Für den ersten Test habe ich dieses Gerstenmehl ganz pur gelassen und nur mit etwas Wasser zu einem dicken Brei angerührt, der sich ganz wunderbar zu kleinen Bällchen formen ließ.
Ha!
Mag ich.
Die Bällchen geben ein ganz wunderbares Mouthfeeling, so schön fluffig und doch recht würzig, schwer zu beschreiben.....

Dazu gab es noch eine Tiefkühlaufräumaktion: es war noch Hokkaido da.
Der wurde mit einer ebenfalls neuen Gewürzmischung, nämlich Vadouvan, sowie Sesamöl und Korianderpulver vermischt und 20 min im Ofen gebacken.
Und weil das noch nicht genügt, muss auch noch was cremiges her.
Da erstens der Rhabarber üppig wuchert und zweitens von meiner Tahiniproduktion noch was da war, habe ich eine Art RhabarberHummus mit gekochtem Rhabarber, Kreuzkümmel, Tahinipaste und einer Handvoll Chiasamen (für die Bindung) gemacht.
Das schmeckt jetzt wirklich interessant, auch wenn es ganz schön merkwürdig aussieht.
Der Sesamgeschmack kommt gut raus, mit dem säuerlichen des Rhabarbers hat das was.

Und jetzt im Überblick:
VadouvanHokkaido
RhabarberHummus
Tsampabällchen
Feine Sache.
Das ist mal ein gelungenes Experiment gewesen.
Und mit diesem Tsampamehl werde ich auf jeden Fall noch ein paar weitere Tests anstellen.
Das schmeckt mir nämlich wirklich total gut.
Könnte ich mir auch fein für's Frühstück vorstellen....oder mit dem nächsten Sonntagsspargel.....mal schauen, ich werde berichten ;-)

Kommentare:

  1. Jetzt futterst du den armen Tibeten auch noch das Mehl weg ..... :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass mich raten: Rhabarber und Kürbis gönnst du mir aber ;-)

      Löschen

was meinst du dazu?