Samstag, 22. November 2014

GENUSSBLOGGERTREFFEN IM NOVEMBER

Im November gibt es Fleisch.

Nachdem wir beim letzten Genussbloggerstammtischtreffen hauptsächlich Fisch genießen durften, war beim Novembertreffen FLEISCH im Il Castello angesagt.

Zu schade, dass unsere bekennende Fleischliebhaberin kurzfristig absagen musste.
Wir haben deine Portion mitgegessen und dem Cheffe freie Hand bei unbekömmlichen Zwiebel/Balsamico/Soßenkram gelassen ;-)

Wir starten!
Crostini 
mit 
gebratenen Austernpilzen und viel BalsamicoCreme

Primi Piatti: rustikal, wie der Cheffe meinte.
Von unten nach oben:
RinderCarpaccio mit Parmesan und Zitronen
Mortadella/ scharfe Salami/ Mailändersalami
Provolone/ Apulischer Rodez/ Büffelmozzarella
Auberginengratin
Die Mortadella war jetzt nicht so meins, außerdem etwas dick geschnitten, wie erfahrene Mitesser feststellten.
Aber der Käse! Ich liebe Käse. Und die Salami war schon scharf, fand ich. Ach, und diese Auberginen.....da hätte ich gern mal irgendwann eine große Portion davon.
Trombini wurden diesmal übrigens knapp bemessen gereicht....was zur Folge hatte, dass wir auch tatsächlich alles aufgegessen haben ;-)
Dann kam das entscheidende Werkzeug auf dem Tisch und wir wussten, heute wird es ernst!
Zuerst die Beilagen:
Grillgemüse/ Gebackene Kartoffeln/ Parmesan
OlivenSpaghetti/ Käsegratinierter Fenchel

Immer muss einer seine Kamera ins Bild halten! Ts. Aber so ist das bei einem Foodbloggerstammtisch ;-)
Und nun die Fleischplatte!
Üppig.
Von links:
Scaloppine di Cinghale (Wildschweinlachs) in Steinpilzsauce/ 
Filetto di Manzo (Rinderfilet)/ 
Cotoletta di Cervo (Hirschsteaks)

Der Hirsch war echt der Hammer! Auf den Punkt rosa, mit Rosmarin gegrillt, super saftig zart....und die Steinpilzsauce war ein Gedicht. Mir persönlich war das Wildschwein etwas zu trocken. Aber der Cheffe hat erklärt, dass Rückenfilets vom Wildschwein der beste, helle und magere Teil sind.
Auch diesmal: alles weg!
Die Tischdeko war diesmal auf verspielte Gäste ausgerichtet und es konnte nix passieren ;-)
The same procedure as last and every time:
Das Dolce lässt er sich nicht nehmen, der Enio, auch wenn (fast) keiner mehr Appetit hat.
Weiße Schokomousse mit Caramellcreme
Und weil wir so nette Gäste sind, legt er gleich noch mal nach:
TiramisuTürmchen

Einer hatte wohl noch besonders viel Platz im Bauch ;-)
Hatten wir diesmal gehofft, etwas weniger vollgefuttert heimzugehen.....das war wieder nix.
Aber dafür waren wir satt, glücklich, zufrieden und freuen uns auf die nächsten Stammtischabende.
Irgendwas neues gibt es nämlich immer zu genießen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

was meinst du dazu?