Mittwoch, 16. November 2011

VITELLO TONNATO, ERTSMALS!

Hat es bei uns tatsächlich noch nie gegeben!!

Aber Nathalie hat es ganz prima vorgemacht und so konnte ich eine Premiere im Hause S. servieren :-)

Vitello tonnato
2 Portionen

  • 250 g Kalbslende
  • 1 EL Butter
  • 100 g weißer Thunfisch (Schleppangel-gefangen - geringster Beifang) aus der Dose
  • 4 EL gute Mayonnaise aus der Tube
  • 2 EL Kapern
  • 2 EL Weißer Balsamico-Essig
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Kapern zum Garnieren
  • Zitronenschnitze zum Garnieren
Kalbslende in der in einer Pfanne erhitzten Butter rundrum anbraten, dann auf sehr geringe Wärme stellen und das Fleisch noch ca. 15 Minuten garen lassen. Zum Erkalten auf die Seite stellen.
Alle anderen Zutaten mit einem Stabmixer zu einer Creme rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Allerdings mit zwei Änderungen:
  • das Fleisch wurde nicht so dünn aufgeschnitten (kann ich nicht und Aufschnittmaschine habe ich keine)
  • auf die Deko wurde verzichtet :-)
Vitello tonnato

Und dazu gab es ein Steckrübenpürée mit Muskat und Kardamom.
Ja, das schmeckt!!
Sogar Vor allem dem Mitgenießer ;-)

Danke Nathalie (schon wieder mal) fürs Rezept...irgendwie finde ich bei dir im Moment dauernd etwas nachkochenswertes, wenn es um Fleisch geht :-D

Kommentare:

  1. keine Sardellen? Die müssen rein!

    AntwortenLöschen
  2. dem vitello ist es doch egal, wie dick es geschnitten wurde.

    AntwortenLöschen
  3. Bolli, hm, du hast recht, Sardellen liebe ich ja...kommen beim nächsten Mal auf jeden Fall mitrein!

    lamiacucina, wenn du als Kalbsexperte das sagst, bin ich froh ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Du wirst ja wirklich noch zur Fleisch-Kocherin und -Esserin!
    Schön, daß es Euch geschmeckt hat.

    AntwortenLöschen
  5. nathalie, tja, Foodblogslesen erweitert den Horizont :-D

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?