Montag, 20. September 2010

DER ERSTE BREMSER UND EIN ZWIEBELFLAMKUCHEN

Endlich Herbst!
Endlich Bremser ;-)

Zum ersten auch als Federweißer bekannten Getränk gab es außer Salat auch noch einen Zwiebelflamkuchen.
Mit einem ganz dünn ausgerolltem Hefeteig,  der mit einer Sauerrahm-Schmand-Knoblauch-Muskat-Senf-Mischung bestrichen und mit dünnen Zwiebelringen und Speckwürfeln belegt auf dem heißen Backblech 10 Minuten bei 250 Grad gebacken und dann mit Parmesan und Schnittknoblauch dekoriert wurde:

ZwiebelSpeckFlamkuchen

Wunderbar dünner, knuspriger Boden mit würzigem Belag.
Fein.
Und der Bremser war auch außerordentlich gut.
Das ist der Erste aber jedesmal :-D

Kommentare:

  1. Bremser? - Lustiger Ausdruck! Habe ich noch nie gehört oder gelesen. Aber ich mag das Zeug auch sehr gerne :o)

    AntwortenLöschen
  2. super lecker!!!

    Leider kennen die im Weinland F. keinen Federweissen......

    AntwortenLöschen
  3. @nata:
    man wird so schön schwindelig davon im Kopf, gell :-D

    @bolli:
    das ist doch eine Marktlücke! da sollten wir einsteigen :-D

    AntwortenLöschen
  4. Mit dem Federweißer ist es inzwischen wie mit den Lebkuchen, irgendwie kommen die immer früher...

    AntwortenLöschen
  5. @kulinaria:
    im Gegenteil, bei uns sind die Winzer heuer total spät dran, die Reben sind nicht so gewachsen wie erhofft aufgrund des nassen Augusts...dafür gibts vielleicht länger was heuer :-D

    AntwortenLöschen
  6. @Sammelhamster
    Schon vor etlichen Wochen den ersten gesüppelt :o :o :D

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?