Dienstag, 10. Februar 2015

EIN FREIER TAG

Der perfekte Start in einen freien Tag beginnt mit einer gemütlichen Joggingrunde am Main mit Zwischenstopp beim Bäcker zur Sicherstellung des perfekten Frühstücks.
Dann wird etwas rumgegammelt bevor es an die Verarbeitung der letzten Lieferung sizilianischer Orangen geht.
Anderthalb Kilo Orangen und eine Zitrone werden geschält und mit einem Päckchen 3:1 Gelierzucker püriert, aufgekocht und abgefüllt.
Das reicht jetzt erst mal wieder eine Weile.
Außer der schon traditionellen Orangenmarmelade gibt es auch mal etwas neues: einen Orangenlimes.
Leider muss der Limes jetzt erst mal ein wenig durchziehen...ich würd' schon gern wissen, wie er schmeckt ;-)

Zur Stärkung zwischendurch habe ich mich mal an einem Kaiserschmarrn aus Hafermehl versucht.
Versucht.....denn das Ergebnis hatte jetzt nicht wirklich viel mit einem fluffigen Kaiserschmarrn zu tun.
100 g geröstetes Hafermehl, ein Eigelb, zwei EL Milch, ein EL brauner Zucker, etwas Zimt, eine Prise Salz und soviel Sprudelwasser werden verrührt, bis sich ein zäher Teig ergibt, etwas quellen lassen, dann das steifgeschlagene Eiweiß unterheben und in einer beschichteten Pfanne ausbacken, in Stücke zerreißen, mit Puderzucker bestreuen und von der letzten Ernte eingemachtes Apfelkompott dazu verspeisen.
GerösteterHaferSchmarrn
mit
Gloster69Kompott
Es sieht zugegebenermaßen etwas merkwürdig aus, aber ich liebe erstens den Geschmack von Hafer und zweitens war diese bröselige Konsistenz genau meins.
Auf die zweite Portion habe ich mir dann etwas Kakao gestreut, das war noch besser!
Da lass' ich doch jeden Kaiserschmarrn für 10 Euro 90 (!) auf irgendeiner österreichischen Berghütte links liegen* ;-)

So gestärkt ist man gut gerüstet für eine anstrengendentspannende Yogastunde mit der besten Theresa.

Und weil ich nach Yoga immer noch etwas in den Magen brauche, gibt es zum Abschluss noch einen der weltbesten Wintersalate.
Heute mit sizilianischen Orangen, Basilikum, Büffelmozzarella, Bärlauchkapern, gerösteten Pinienkernen, Meersalz, gemahlener Vanille und ligurischem Olivenöl.

OrangenBüffelmozzarellaSalat

 Man sollte öfter freie Tage haben.



*Ok, stimmt nicht ganz, ich finde richtigen Kaiserschmarrn schon prima. Solange er rosinenfrei ist!

Kommentare:

  1. Auf die Orangenmarmelade bin ich ja ein wenig neidisch. Die ist sicher großartig.

    Sieht nach einem überaus leckeren freien Tag aus. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja, du verrätst mir wahrscheinlich nicht deine Adresse....aber ich würde dir sofort ein Aliquot schicken :-)

      Löschen
  2. Freie Tage kann man nie genug haben! Und vor allem der Salat lacht mich an. So schön grün.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei die Bärlauchkapern schon etwas an Farbe verloren haben inzwischen. Aber die schmecken echt hammergut!
      Muss ich heuer unbedingt auch wieder einlegen!!

      Löschen
  3. Eigentlich wollte ich gestern abend schon schreiben, bin dabei aber eingeschlafen... ;-) (Freß-Koma, wahrscheinlich.)

    Wieviele Orangen brauchst Du denn, um einen Liter zu bekommen?

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sus, das kenne ich ;-)
      Die Orangen sind sehr saftig, aus einer bekommen ich so 120 ml Saft. Ich habe sie ja komplett verwendet, also mit Fruchtfleisch, da braucht es gar nicht mal so arg viele für einen Liter.
      Die Marmelade ist relativ dick, aber geschmacklich sehr intensiv.

      Löschen

was meinst du dazu?