Mittwoch, 18. Februar 2015

ASCHERMITTWOCHSFISCH UND KÄSE

Nachdem es schon heute mittag in der UniMensa den AschermittwochsMatjes gab, war ich für's Abendessen etwas unschlüssig.
MatjesHausfrauenart
mit
Kartoffeln

Übrigens wirklich gut, das Mensaessen.
Man darf nur keine Scheu haben, von Resopaltabletts zu speisen.

Jedenfalls habe ich dann abends mal in den Kühlschrank geschaut und das gefunden:
Ein hervorragender Ziegenkäse, den ich mir letzte Woche auf dem Spezialitätenmarktkäsestand mitgenommen hatte.
Und es war noch ein Stück Butternut da....also habe ich den Kürbis angebraten, mit Kräutern der Provence, Salz und Pfeffer gewürzt, in eine Auflaufform geschichtet, eine gestückelte sizilianische Orange dazugetan und den Ziegenkäse drübergebröckelt.
Kurz im Ofen gratiniert und dann:
ButternutOrangenGratin
mit
Bouchon Charentais

Ich hatte ja eigentlich wenig Hunger nach dem üppigen Sahnefisch....aber diese Kombination war einfach genial, ich habe mich mal wieder überfuttert :-/
Und das gleich am ersten Tag der Fastenzeit.

Kommentare:

  1. Immerhin kein Fleisch und der Fisch war auch gut versteckt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst, wenn man etwas versteckt, gilt es quasi als fasten?
      Sehr gut, merk ich mir für morgen abend ;-)

      Löschen

was meinst du dazu?