Donnerstag, 7. April 2011

BETEFETAGRATIN

Vakuumisierte Rote Bete-Knollen aus dem Vorrat kamen für's schnelle Abendessen zum Einsatz.
Geraspelt, mit Frühlingszwiebeln, Petersilie, zerbröckeltem Feta und Pinienkernen 20 min gratiniert, mit Rucola bedeckt:
Rote Bete Feta Gratin mit Rucola

Sehr gut und gesund :-D

Kommentare:

  1. mit Pinienkernen von Hildegard von Bingen ist leicht kerngesund werden.

    AntwortenLöschen
  2. ach so, ich dachte schon, Betefeta sei ein neues Gemüsse, hätte ich mir ha eigentlich denken müssen......

    AntwortenLöschen
  3. @lamiacucina:
    "kern"gesund sind wir jetzt ;-)


    @bolli:
    oh, das wäre eine Erfindung, Gemüse mit Käsegeschmack :-))

    AntwortenLöschen
  4. Beim Titel musste auch erst mal überlegt werden - abetr was ja gar nicht geht sind diese vorgekochten Beten, die können doch gar nicht nach Roter Bete schmecken!

    AntwortenLöschen
  5. @kulinaria:
    jaja, ich kenne diese Abneigung, aber es schmeckt noch intensiver nach Bete, ehrlich.

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?