Mittwoch, 16. Mai 2012

SPINATMALFATTI

Irgendwie ist der Frühling heuer mal wieder nicht so nach meinem Geschmack....der Mai macht ja mehr auf April.....heute wechselweise Sturm, Gewitter und nur immerhin kurz Sonne...statt Salat ist mir gerade mehr nach heißer Suppe...das geht eigentlich gar nicht.

Damit ein bisschen Spass reinkommt, kamen Natas Malfatti rein :-)
Diese Spinatricottaknödel sind schon was feines, gerne auch mit Bärlauch, aber der macht sich hier heuer ebenfalls rar....wir hoffen dann mal auf den Sommer.

SpinatRicottaParmesanMalfatti 
in 
Tomatensauce


So schmeckt der Frühling 2012.

SpinatMalfatti 
125 g Ricotta
1 Ei
2 geh. EL Instant Mehl
1 Knoblauchzehe
400g tiefgekühlter Spinat 
2  handvoll geriebener Parmesan
Pfeffer
Salz
Muskat
Butter
Olivenöl
Schnittlauch

Ricotta mit Ei und Mehl glatt rühren.Knoblauch über eine Reibe ziehen, mit der Messerklinge zu Mus drücken oder durch die Presse drücken und hinzufügen. Den Spinat mit einem Messer hacken und unter den Teig rühren. Mit Parmesan vermischen und mit Pfeffer, Salz, Muskat kräftig abschmecken.

Einen Topf mit Salzwasser erhitzen. Esslöffelgroße Klöße formen und im sanft siedenden Wasser 10 Minuten ziehen lassen. 
In eine Auflaufform setzen, mit extra Parmesan bestreuen und noch 10 min backen.

Kommentare:

  1. Seitdem ich rausgefunden habe, wie ich dem ländlichen Ricotta-Engpass ein Schnippchen schlagen kann, will ich Malfatti basteln. Bisher reichte die Zeit nicht, aber Deine super aussehenden Spinat-Malfatti machen richtig Appetit.

    Zum Bärlauchsammeln fehlte auch die Zeit, ich denke, der ist schon vorbei... Übles Wetter hier auch, eben hat's wieder gestürmt.

    AntwortenLöschen
  2. Barbara, wie organisierst du dir deinen Ricotte inzwischen?? Hier gibt's jetzt auch keinen Bärlauch mehr :-(

    AntwortenLöschen
  3. Selbermachen: http://barbaras-spielwiese.blogspot.de/2012/05/ricotta-selber-machen.html

    :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ah, das ist gut!
    Hab ich auch schon gemacht, sehr fein!

    AntwortenLöschen
  5. Klingt richtig lecker. Das mache ich dir nach. :)

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  6. sarah-maria, hast du es inzwischen getestet? Ist aber wohl eher was für kühleres Wetter ;-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?