Mittwoch, 29. Februar 2012

GRAUKÄSERÜHREI

Ein weiteres Essen aus der Kategorie "Schnelles Dienstags Essen".

Pro Portion zwei Eier mit Kefir, Muskat, Salz und Pfeffer verquirlen.
Mit 150 g Graukäsestückchen und roten Zwiebeln in eine geölte Form gießen.
So ungefähr eine halbe Stunde bei 150 Grad im Backofen backen.

GraukäseRührei
mit
Feldsalat und Preiselbeeren

Danach hat man einen Käsebauch, das kann ich euch versichern.
Und geht schnell.
Also noch ein Beitrag für's Speed Cooking!
Blog-Event LXXV - Speed-Cooking (Einsendeschluss 15. März 2012)

Kommentare:

  1. Graukäse...kannte ich noch nicht = wieder was gelernt!

    AntwortenLöschen
  2. Ich war gerade mal Frau Google fragen was Grukäse ist ... Ich weiß es jetzt, sowas gibts bei uns nicht, aber ich schau gleich mal bem einkaufen in der Käsebteilung nach.

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Liebslingshamster, was um alles in der Welt ist Graukäse? Ich komme aus Hessen, da kennt man maximal Handkäs`und Kochkäs`;-)
    Aber ernsthaft: Ist das eine echte Käsesorte?
    Da ich Käse in allen Formen liebe ist das Rezept auf jedem Fall nach meinem Geschmack.
    Ich habe gerade so Hunger und es ist schon so spät. Essen oder lassen? Liebe Grüße Alexau

    AntwortenLöschen
  4. das würde mir jetzt auch gut schmecken - doch zuerst habe ich mal googeln müssen, was Graukäse ist...
    LG von Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Eva, es gibt noch soviele Käsesorten zu entdecken!!

    Kerstin, Alex, Sabine: ich hab' doch extra zu Tante Wiki verlinkt!! Schmeckt wohl ähnlich wie Handkäse, noch etwas würziger, wir haben den Graukäse aus Österreich importiert beim letzten Skiwochenende...hier gibt's den nicht.

    AntwortenLöschen
  6. Dann könnte mein Wiener Bekannte doch mal ein Paketchen schnüren ;-)) Viele Grüße Alex

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?