Sonntag, 16. August 2015

KALB MIT WHISKEY

Schon vor einiger Zeit habe ich mal eine kleine Kostprobe von Simons Feinbrennerei in Alzenau bekommen.
Jetzt wollte ich doch endlich mal was damit machen....
Für's erste habe ich mir den Whiskey ausgesucht.
Bin ja jetzt nicht so der Whiskeykenner geschweige den Whiskeytrinker, aber das kleine Schlückchen, das ich probiert habe, war gar nicht mal so übel.
Den Rest habe ich dann aber lieber verkocht ;-)

So.
Mise en Place.
Spiralisierte Zucchini, kleingewürfelte Zwiebel, Knoblauch, Paprika sowie Kalbsgeschnetzeltes werden vorbereitet.
Das Fleisch wird kurz und knackig in der Pfanne in Butterschmalz angebraten, dann kommt es wieder heraus und im Bratensatz dünste ich Zwiebel und co an, während die Zucchinispiralen ins kochende Wasser kommen und kurz blanchiert werden.
Den Pfanneninhalt bestäube ich mit etwas Mehl, lösche alles mit dem Whiskey ab, lasse ihn verkochen und gebe dann einen Becher Sahne dazu, würze mit Salz, Pfeffer und Rosmarin und wenn alles etwas eingeköchelt ist, kommt das Fleisch zum erwärmen kurz vor dem Servieren wieder dazu.
Dann kann man alles schön vermischen und den wahrscheinlich letzten lauen Sommerabend draußen verbringen.
Zucchinispirelli
mit
Kalbsgeschnetzeltem in Whiskeysauce

Hat wirklich gut geschmeckt.
Ich hätte auch nichts gegen noch etwas Parmesan dazu gehabt, war aber leider keiner im Haus.

Kommentare:

  1. Kalb und Whiskey und Zucchini zusammen wird eh der neue Klassiker - da ist es wichtig, keinen Billigfusel sondern gute Ware zu verwenden.

    Mit Whisky stehe ich etwas auf Kriegsfuß - irgendwie vertrage ich davon nicht so viel, habe schon sehr gute getrunken, aber mir fehlt da glaube ich das persönliche Erleben der Distillen in Schottland usw., um das richtig einschätzen zu können...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir könnten ja mal eine Whiskeyprobe an einem Stammtischtreffen machen....

      Löschen
  2. Ich krieg grad richtig Lust auf das Gericht. Ich mag zwar sowas mit Sahnesaucen nicht, aber sieht am Ende sehr lecker aus!
    Schmeckt man dann richtig nen Unterschied als hättest du es ohne Whiskey gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Toni, muss dir ganz ehrlich sagen, dass ich den Whiskey tatsächlich nicht direkt rausgeschmeckt habe.
      Es war halt insgesamt ein sehr "runder" Geschmack.....du kannst ja mal die Gegenprobe ohne den Whiskey machen :-D

      Löschen

was meinst du dazu?