Sonntag, 19. April 2015

SONNTAGSSPARGEL

Zwar hätte ich gestern auf dem Grünen Markt den letzten Spargel des Tages für die Hälfte des Preises bekommen, mir macht es aber mehr Spass, am Sonntag früh zum Spargelstand meines Vertrauens zu gehen und ganz frisch gestochenen Sonntagsspargel zu holen.
Diesmal habe ich den Spargel einfach nur mit etwas Butter, Zitronensaft und Salz gekocht, mir war danach, es folgen ja noch genügend Sonntage für ausgefallenere Spargelzubereitungen.
Dazu gab es GelbeRübenQuarkPuffer.
Eigentlich war ja ein Kräuterquarkschmarrn geplant, aber die Rübli mussten weg.
Außerdem habe ich noch den Rest des letztjährigen, eingefrorenen Bärlauchpestos verarbeitet, in Form eines würzigen Bärlauchjoghurtsößchens.

Für die Puffer habe ich einfach zwei geraspelte Gelbe Rüben mit 250 g Quark verrührt  und zur Bindung ein Ei und einen Esslöffel Chiasamen untergemischt, dann mit Salz, Pfeffer, etwas Chili und Muskat gewürzt und im Ofen eine halbe Stunde bei 180 Grad gebacken.

GelbeRübenQuarkPuffer
mit 
Spargel und Bärlauchjoghurt

So schmeckt der Sonntag.

Kommentare:

  1. Schönes Rezept und die Rübli-Quark-Puffer sehen richtig lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir! Ich war überrascht, welche Menge an Raspeln aus zwei Karotten kommt.

      Löschen
  2. Bei uns gibt's diese Woche irgendwann auch noch den ersten Spargel des Jahres. Gestern als ich dort vorbeikam hatte die Spargelbude endlich zum ersten Mal geöffnet. :) Ich freue mich schon wie verrückt drauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird ja jetzt auch echt mal Zeit, Katja!!
      Ich hatte die Woche inzwischen schon zum dritten Mal Spargel heute ;-)
      Muss genutzt werden, die Zeit!

      Löschen

was meinst du dazu?