Montag, 2. März 2015

LABSKAUS VEGETARISCH, ABER NICHT VEGAN

Hier und hier und hier und bestimmt auch noch ganz viel öfter gab's das schon, das Labskaus aus "Deutschland vegetarisch".
Ich mag ja Rote Bete sehr gerne, echtes Labskaus habe ich allerdings noch nie probiert....fang ich halt erst mal mit der vegetarischen Version an, um mich langsam ran zu tasten an den Geschmack.

Mal wieder, ich kann's nicht lassen, habe ich ein paar Variationen zum Originalrezept eingebaut.

Meine Version:
  • 1 große Süßkartoffel
  • 1 dicke Rote Bete
  • 50 ml heiße Gemüsebrühe
  • 50 ml Senfgurkensud
  • 2 EL Senfgurken
  • 1 EL Kapern
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL mildes Öl
  • etwas Zucker
  • Petersilie
  • 1 Ei
  • Senfgurken als Deko
Topping (von dieser Version inspiriert):
  • Gomasio
  • geröstete weiße und schwarze Sesamsaat
Zunächst Kartoffel und Rote Bete in Alufolie gewickelt im Backofen bei 200 Grad ca. 60 min backen, die Bete etwas länger.
Im Ofen gebacken wird das Gemüse viel aromatischer als gekocht, finde ich.

Dann die Kartoffel schälen und zusammen mit den Senfgurken, der heißen Gemüsebrühe und dem Gurkenwasser zerstampfen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und bei 70°C zugedeckt im Backofen warmhalten.

Rote Bete ebenfalls schälen und in der Küchenmaschine dann fein hacken.Ordentlich mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann unter den Kartoffelstampf mengen und alles wieder warm stellen.

Jetzt die Zwiebel fein würfeln und in 1 EL Öl goldbraun anbraten. Petersilie zu den Zwiebeln geben. Noch kurz weiter braten, dann mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Ebenfalls warmstellen.

Nun etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Spiegelei braten.

Zum Servieren das Kartoffel-RoteBete-Pürée noch mit den Kapern vermischen und zusammen mit ein paar Senfgurken und dem Spiegelei auf dem Teller anrichten, mit den Petersilien-Zwiebeln und dem Topping garrnieren und verspeisen.
 Labskaus mit Spiegelei
Sehr gute Kombination!
Die süßliche Kartoffel mit der erdigen Bete und dem cremigen Ei und dem crunchigen Topping und den würzigen Zwiebeln....passt prima zusammen.
Jetzt muss ich halt noch mal die nichtvegetarische Labskausversion probieren, um sagen zu können, was ich lieber mag....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

was meinst du dazu?