Dienstag, 29. April 2014

VOGELMIERENPESTO

Gemeinhin als Unkraut bekannt, aber in meiner Gemüsekiste als Heilkraut angepriesen: die Vogelmiere!
Ich musste erst mal schauen, was man damit so machen kann und habe mich, nachdem ich sie roh probiert und für etwas zu Bitter empfunden hatte, für ein Pesto mit viel Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und gerösteten Kernen entschieden.
Pesto kann man ja immer brauchen.
Ein Teil wurde eingefroren.
Und als leichter Abendimbiss kam ein Löffel davon in meinen Hüttenkäse zusammen mit Sprossen und Spinat.
So schmeckt das echt gut, mehr als ein Stück Brot braucht's da echt nicht dazu.
Und ich geh jetzt mal davon aus, dass die Vogelmiere tatsächlich Heilkrautwirkung hat und nicht giftig ist ;-)
Ich berichte!

Kommentare:

  1. ... sonst nix dazu außer ein Scheibchen Brot?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss ja nicht ständig Schnitzel geben!

      Löschen

was meinst du dazu?