Sonntag, 6. April 2014

STRUDELIGER SONNTAGSSPARGEL

Den Sonntagsspargel gab es heute in strudelig mediterraner Version.
Dafür wurden Spargelköpfe mit Oliven und getrockneten Tomaten in der Pfanne angebraten, mit Bruschettagewürz gewürzt und mit etwas Weißwein abgelöscht.
Ein cremiger Ziegenfrischkäse mit Kräutern der Provence, frisch vom Markt:
Zusammengemischt und mit Filoteigblättern umüllt:
Im Backofen dann eine halbe Stunde gebacken:
Und dazu ein Kräutertomatensößchen:
SpargelStrudel

Wie immer gelang es nicht, den Strudel verlustfrei aus der Form zu bringen.
Tut aber dem Geschmack keinen Abbruch.

Kommentare:

  1. ich glaube daraus bastele ich einen richtigen Strudel. Vielleicht noch einen Hauch von Bärlauchpesto dazu ..... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon klar, dass du dich nicht mit fertigem Strudelteig zufrieden gibst!
      Dann würde ich aber vorschlagen, du machst auch den Ziegenfrischkäse selbst...am besten mit Bärlauch:-)

      Löschen
  2. Ich sollte hier einfach nur noch reingucken, wenn ich gerade gegessen habe und nicht wenn ich eh hungrig bin! :D

    Das sieht ja schon wieder so gut aus und liegt's am Foto oder hat die Tomatensoße wirklich eine so tiefrote Farbe? (In der könnte ich mich gerade wälzen, so toll sieht die aus. :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War tatsächlich ziemlich tomatigrot. Ich hatte vielleicht ein wenig viel Tomatenmark rein :-)

      Löschen

was meinst du dazu?