Sonntag, 18. Oktober 2015

BUCHWEIZENPOLENTA IN ANLEHNUNG AN HERRN OTTO

Ist ja nur knapp drei Jahre her, da kann man das doch mal wieder machen ;).
Auch wenn noch soviele weitere nachkochenswürdige Rezepte in meinem immer noch einzigen Ottolenghi Kochbuch sind....

Für den Boden:
  • 200 g Buchweizenpolenta
  • 250 ml kochendes Wasser
  • 1 TL Backpulver/ Salz/ Pfeffer/ Chili
Ein bisschen anders diesmal, statt der normalen Maispolenta habe ich meine würzige Buchweizenpolenta genommen und daraus erst mal einen dicken Brei angerührt und dann auf ein Blech gestrichen.
Beim Belag habe ich mich dafür an den von Herrn Otto empfohlenen gehalten (fast) und 200 g Waldpilze mit Zwiebeln schön scharf angbraten, dann noch zwei Feigen dazu gegeben, weil ich fand, das ergänzt sich prima, und alles zuammen mit 100 g Taleggio auf dem ausgestrichenen Boden verteilt.
Eine knappe halbe Stunde bei 200 Grad im Backofen ergibt dann einen prima knusprigen Boden, der sich allerdings nicht gescheit vom Backpapier lösen lässt (nächstes Mal direkt aufs geölte Blech!) und schön gebackenen Käse.
Buchweizenpolenta
mit
Pilzen Zwiebeln Feigen und Taleggio
Sieht jetzt wie immer bei mir etwas unordentlich aus, aber ich muss zugeben, dass es mir sehr gut gelungen ist und super geschmeckt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

was meinst du dazu?