Freitag, 10. Oktober 2014

TRÜFFELPASTA

Außer den Steinen wanderte im Kroatienurlaub auch ein schwarzer Trüffel und ein Fläschchen Trüffelöl ins Gepäck.
Trüffel gibt es dort nämlich zuhauf.
Früher mochte ich diesen Geruch ja gar nicht und den Geschmack schon mal gleich überhaupt nicht, aber durch stetes probieren finde ich Trüffel inzwischen wunderbar!
Ich sag's ja immer, mit dem Alter erkennt man langsam, was gut ist ;-)

Jedenfalls war mir heute nach Pasta und so kam der Trüffel zum Einsatz.
Bei Sophie von der Cucina piccina fand ich etwas sehr schönes!
Wie sie habe ich schöne Erinnerungen an die ersten Urlaube am Gardasee...allerdings nicht in Verbindung mit Trüffel sondern eher mit Brathähnchen und Pommes :-D
Macht nix.
Das wird ausprobiert.

Ich hab's ein klein wenig verändert, schließlich ist Herbst und da gibt es keine Zucchiniblüten.

Rezept:
200 g gedrehte Pasta (den Namen habe ich vergessen)
1/4 l Rinderfond
60 g Butter 
1 EL Trüffelöl
Salz
1 schwarzer Trüffel 

Zubereitung:
Den Fond erhitzen,  die Butter zugeben und alles auf die Hälfte einkochen lassen.
Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser garen.
Abgießen, mit der eingekochten FondButterSauce und dem Trüffelöl mischen und alles gut durchschwenken.
Den Trüffel darüberhobeln.

Dazu gab es ein lauwarmen Salat aus gerösteten Butternut, Artischocken und Berberitzen mit einer BalsamicoZitronenSauce.
TrüffelPasta
KürbisArtischockenBerberitzenSalat

Oh ja!
Ich mag Trüffelnudeln :-)
Wobei mir das Salätsche auch ganz hervorragend geschmeckt hat!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

was meinst du dazu?