Sonntag, 17. Juni 2012

DER VORLETZTE SPARGEL

Nicht besonders spektakulär, auch nicht wirklich sichtbar, aber sehr gut war der vorletzte Sonntagsspargel.
Fing ja heute früh schon damit an, dass am Spargelstand meines Vertrauens die schönen dicken Spargel schon aus waren. Dabei war ich echt nicht sooo spät dran.
Also habe ich mich für die Spargelspitzen entschieden.
Die wurden unter eine Decke aus Tomatenpassata, Sauerrahm, Pfeffer, Salz und diversen Gartenkräutern (Rucolo, Oregano, Liebstöckel, Thymian, Bergbohnenkraut, Schnittknoblauch, Salbei...hab ich alle?) versteckt, mit geriebenem Pecorino bestreut und gut eine Dreiviertelstunde im Backofen bei 180 Grad gegart, zum Schluss noch kurz mit Oberhitze gratiniert:

TomatenPecorinoSpargel

Wie gesagt, nicht viel zu sehen, aber gut.

Eigentlich wollte ich ja passend zum heutigen EM-Spiel was dänisches machen...aber außer Smörrebröd habe ich nix gefunden...und das gibt's ja schon immer zum Frühstück ;-)

Kommentare:

  1. Ich hab' mich schon gar nicht mehr getraut, welchen zu kaufen - der Mitesser hat irgendwie genug davon... Aber so gut versteckt wär's ihm vielleicht gar nicht aufgefallen.

    Gefällt mir außerordentlich gut!

    Dänische Remoulade und diese leckeren Wienerbrød fallen mir noch ein, und natürlich knallrote Pølser. Auch lecker: rødgrød med fløde sowie Æbleskiver. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Barbara, wie kann man genug von Spargel haben??
    Ich sehe, du kennst dich aus mit dänischer Küche...mir sagt das ja gar nix;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das könnte ich jetzt auf der Stelle verputzen! Mjam.

    Ich hab mich vorsorglich schon von meiner Lieblingsspargelverkäuferin am Büdchen bis zum nächsten Jahr verabschiedet, falls sie nicht da ist, wenn ich morgen oder übermorgen wehmütig den letzten Spargel für dieses Jahr kaufe. Ich weiss noch gar nicht, wie ich den zubereiten soll. Normalerweise gibt es den ersten und letzten bei uns immer ganz klassisch mit Schinken und Kartoffeln, aber den hatten wir schon beim letzten Mal, weil ich fürchtete, die Bude könnte wieder vorm 24. schließen.
    Vielleicht mache ich nochmal meinen liebsten Frühsommersalat daraus. Wenn ich mich recht entsinne, waren unsere Vorlieben da sehr ähnlich - bei mir leisten Erdbären, Rucola, Ziegenkäse und Pinienkerne dem Spargel Gesellschaft.

    AntwortenLöschen
  4. katja, dein Salat wäre ein krönender Abschluss. Ich hoffe doch sehr, dass ich am WE nochmal Spargel bekomme. Daumen drücken.

    AntwortenLöschen
  5. Ich drücke festestens!

    AntwortenLöschen
  6. katja, ich bin vorsichtshalber schon gestern hin, war auch gut so, letzter Tag! Und keine gescheite Auswahl mehr...gab nur noch die ganz dünnen...aber immerhin!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?