Sonntag, 15. April 2012

SPARGEL UND BÄRLAUCH

Jetzt aber!
Es gibt fränkischen Spargel zu erschwinglichen Preisen.
Also kam ich von meiner sonntagmorgendlichen Brötchenbeimbäckerholtour auch mit einem Kilo Sonntagsspargel zurück.
Warum der so heißt, weiß ich auch nicht....gibt's nämlich auch unter der Woche.
Der Spargel wurde mit Butter, Zitronensaft, Zucker 20 min gegart.
Dazu gab es einen Bärlauchschmarrn nach diesem Rezept.
Der Bärlauch war leider nicht aus dem Garten...dort verschwindet er irgendwie auf merkwürdige Weise...mögen Katzen eigentlich Bärlauch?!?
Aber auf dem Markt gibt es welchen für 1,50 € pro 100 g, das habe ich jetzt einfach mal investiert statt in den üblichen Bärlauchwald zum Ernten zu fahren...nächste Woche vielleicht.
 
Diesmal habe ich die Masse in meine neue Silikonform gefüllt und 30 min im Ofen bei 180 Grad gebacken.
Ist schön fluffig geworden.
Dann noch etwas Rindercarpaccio und ein Bärlauchjoghurtsößchen als perfekte Ergänzung.

Bärlauchquarkschmarrn 
mit
Schinken und Spargel

Super! Ab jetzt gibt es wieder jede Woche Spargel.
Freu mich schon :-)

Kommentare:

  1. Bei uns gab's heute auch den ersten der Saison und wie sich das für den ersten bei uns gehört ganz klassisch mit Kartoffeln, Schinken und gebräunter Butter.
    Satte Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Dass der bei dem Wetter überhaupt wächst... ich warte noch zwei Wochen, auch wenn es dann für den Bärlauch zu spät sein wird..

    AntwortenLöschen
  3. Katja, bei uns ist klassisch mit Pfannkuchen und Schinken. Gibt's aber nur bei Mama ;-)

    Lamiacucina, kann man Bärlauch einfrieren? Ich würde gerne ein bisschen in Reserve haben für kommende Ideen....

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiss nicht, ob das für deine kommenden Ideen hilft, aber ich habe jetzt das zweite Jahr Bärlauchwürzpaste (ca. 150 Gramm Bärlauch mit 15 Gramm Salz und 100 ml Öl zu einer feinen Paste pürieren) hergestellt. Hält sich im Kühlschrank, wenn man immer ein Schlückchen Öl an der Oberfläche hat in einem Schraubglas das ganze Jahr über. Ich hatte kurz bevor es den ersten dieses Jahr gab, gerade den letzten Rest von letztem Jahr verbraucht.

    AntwortenLöschen
  5. Katja, gute Idee! Mach ich mit der naechsten Baerlauchernte.

    AntwortenLöschen
  6. Der Schmarrn schaut klasse aus!
    Nachdem ich hier ja immer noch ein paar Blättchen Bärlauch rumliegen hab, könnte ich den doch mal andenken...

    AntwortenLöschen
  7. aurinko, mach mal!! und berichte ;-) Guten Appetit!

    AntwortenLöschen
  8. Zur diesjährigen Spargelpremiere gab es ganz entgegen meines Rituals deinen Bärlauchschmarrn, weil ich so schönen Bärlauch ergattert hatte und ihn nicht liegen lassen wollte. Sehr sehr toll! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Katja, das freut mich :-) Die Saison dauert ja noc ein Weilchen, da ist noch Gelegenheit für diverse Spargelvariationen :-) Ich hatte heute welchen auf dem Grill...grenzwertig schwarz, aber lecker mitLachs und Garnele und Tomate!

      Löschen

was meinst du dazu?