Mittwoch, 3. August 2011

GANZ FEINES MINZLAMM

Die Spear-, Orangen- und Pfefferminzen wuchern im Garten.
Für eine Verminderung der letzten Zwei kam es gestern!
(Die erstere ist mir ehrlich gesagt zu "kaugummig", also, rein geschmacklich gesehen.)
Jedenfalls habe ich Lammfiletstreifen schön knusprig und innen rosa angebraten, dann im Bratensatz gewürfelte Mango und Flusskrebsen ebenfalls kurz gebraten.
Im Backofen grillierten währenddessen Zucchini, Knoblauch und Zwiebeln.
Alles zusammen wurde dann mit einem wunderbaren Dressing aus eben jenen Minzen, Balsamico, Zitronensaft und Olivenöl, Salz, Pfeffer vermischt.
Dann muss man mal eben eine Stunde in den Garten gehen und Unkraut jäten (oder alternativ sich in die Sonne legen, falls welche da ist), dann hat alles prima durchziehen können:
Minziges MangoFlusskrebsZucchiniLamm

Wirklich sehr, sehr fein.

Kommentare:

  1. Das ist ja wieder eine phantasievolle Zusammenstellung!

    Minze wuchert bei uns gerade auch. Wobei einige kaputt gingen, z.B. Schokominze ist irgendwie weg. Aber die krause Minze kommt überall durch. Schön. :-)

    AntwortenLöschen
  2. jetzt weiss ich endlich, warum mir Gerichte mit Minze häufig nicht geschmeckt haben: Es liegt an der Sorte! Muss einem ja auch mal gesagt werden ;-)

    AntwortenLöschen
  3. meine marokkanische Minze hätte da bestimmt gut gepasst :-)

    AntwortenLöschen
  4. Barbara, Schokominze hört sich fein an. Hoffentlich kommt sie bei dir wieder!

    Ticino, man kann ja nich auf alles selber kommen :-))

    Lamiacucina, nicht nur zum Teekochen geeignet!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?