Mittwoch, 2. Oktober 2013

WEITER DURCH ANDALUSIEN TEIL II

Die Fahrt ging weiter nach Granada.
Das war mein persönliches Highlight.
Wir hatten im voraus im Internet Karten für die Alhambra reserviert und es hat tatsächlich funktioniert.
Etwas mussten wir auf unseren Einlass warten und nutzten die Gelegenheit für ein Mittagshäppchen.
Wie immer suchte ich mir etwas ortstypisches aus:
 
KabeljauSalat mit
Kartoffeln, Orangen, Paprika und Ei

Klasse! Das muss ich zuhause nachmachen.
Die Alhambra mit Generalife  war einfach beeindruckend.
Lauschige Innenhöfe und duftende Gärten, viele Wasserläufe....und sehr viele Menschen, trotz Nachsaison.
Da muss erst mal ein Cafe Cortado zur Stärkung sein.
Beim Tapasmittagsmenü am nächsten Tag hatten wir allerdings das erste mal den Eindruck, doch ein klein wenig abgezockt zu werden.
Für 10 Euro gab es das hier:
Pilze, Frischkäsebrot
und 
Tomatencreme mit Thunfisch
Ragout mit Sauce, Kartoffelkrokette
und
Camembert mit Orangenchutney

Hat schon gut geschmeckt, war aber kein Vergleich zu Sevilla.
Besonders interessant war der Bummel durch das arabische Viertel in Granada.
 
Da gibt's wirklich viel zu sehen, zu schnuppern und natürlich zu kaufen.
Ganz im Gegensatz dazu steht Albaicin, ein schmuckes maurisches Viertel auf einem der Hügel Granadas.
Wenn schon Granada, dann muss es ein AlhambraBier sein:
 Abendmenü im arabischen Viertel:
LimonenOlivenHuhn in der Tajine (hinten)
und
Lammschulter mit AuberginenHummus (vorne)

Super lecker!


Und überalls gibt es Katzen.
Kann daran liegen, dass man hier in jeder Kneipe als Tapa den feinen Trevelez-Schinken bekommt :-)
 
Gelegentlich fällt da schon mal ein Stückchen herunter....
Die Miezen sehen durchaus gepflegt und wohlgenährt aus...trotzdem hätte ich die eine oder andere ja gerne "gerettet" und mit heimgenommen.
Aber ich glaube, das hätte mir jemand zuhause übel genommen :-)


Kommentare:

  1. Vor ca 2 Jahren waren wir auch um diese Zeit dort und auch für mich war die Alhambra eines bzw das Highlight des Urlaubs.
    Danke fürs Erinnern und Mitnehmen.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ja schon weitergeschrieben, wow! :-)

    In Granada hatten wir auch vergleichsweise miese Tapas, aber bei der Umgebung kann man das verkraften. Ich habe Fernweh... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schön, wir waren im März 2010 in Andalusien und Gibraltar - traumhaft! Wie schön, dass ich hier noch mal ein wenig Revue passieren lassen kann.

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön, wir waren im März 2010 in Andalusien und Gibraltar - traumhaft! Wie schön, dass ich hier noch mal ein wenig Revue passieren lassen kann.

    AntwortenLöschen
  5. Eva, Kreta ist aber auch nicht schlecht :-)
    Barbara, ein bisschen abgezockt wird man doch immer im Urlaub.
    Jutta, Gibraltar war leider zu weit...da will ich auch noch mal hin!

    AntwortenLöschen
  6. Gibraltar ist interessant, wenn man dicht dran ist und Zeit hat - man muss da aber nicht extra unbedingt hinfahren. Wir waren in einem Jahr nur wenige Kilometer entfernt und direkt etliche Male dort, mir persönlich sind die andalusischen Städte mit ihrem maurischen Erbe lieber. :)

    Die Alhambra hat mich auch unheimlich beeindruckt! Habt ihr euch direkt am gleichen Tag noch mehr von Granada angeschaut? Ich hätte das damals gar nicht gekonnt. Ich war völlig reizüberflutet als ich aus den Nasridenpalästen rauskam und hätte am liebsten für den Rest des Tages nur noch eine weiss gekalkte Wand angestiert. :D

    AntwortenLöschen
  7. Katja, wir waren nachmittags in der Alhambra und sind danach tatsächlich nur noch zum Abendessen. War schon alles extrem beeindruckend, insgesamt eigentlich viel zu viele Eindrücke :-)
    Aber schön!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?