Montag, 12. März 2012

YACON?!

Ein Kilo Yacón war in der Gemüsekiste.
Hmmm?!?
Erst mal googlen: aha, Yacón ist also ein peruanisches Andengewächs.
Soso.
Und was mache ich damit?
Erst mal schälen, dann würfeln und anbraten.
Mit Salz, Pfeffer und Hanföl würzen.
Gebratene Yacón

Fein.
Ein knackiger Geschmack, sehr saftig. Etwas birnig im Abgang.
Jedenfalls hat der mit Zwiebeln, Senf, Kefir und Schnittknoblauch angemachte Camembert sehr gut dazu gepasst.
Und die Pflaumensauce auch.
Mal schauen, ob ich das nochmal bestellen kann.....

Kommentare:

  1. wird diese Pflanze in D angebaut ?

    AntwortenLöschen
  2. Noch nie gehört! Man isst die Wurzelknollen? Gab's das Grüne auch dazu, in der Kiste meine ich?

    Spannend, was sich da alles so findet. :-)

    (Ach ja, so angemachten Camembert Obatzda-mäßig liebe ich ja heiß und innig.)

    AntwortenLöschen
  3. lamiacucina, gute Frage, ich konnte bei meinem Gemüsekistenhändler bislang noch nicht nachfragen...diese Woche ist Yacon leider nicht mehr auf der Bestellliste...ich bleib dran.

    Barbara, nein, der Grünanteil war nicht dabei.
    Und Camembert vermansche ich ja echt gern mit allem möglichen...Chicorée wäre mal wieder fällig ;-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?