Dienstag, 30. Oktober 2012

FLUFFIGER KÜRIBSFLADEN

Es war noch ein wenig gegrillter Butternut vom letzten Abendessen übrig.
Und im Kühlschrank war noch Ricotta.....was draus machen??

Ich hab's!
Den weltbesten Ricottafladen mit Kürbis!
Genial ;-)

So hab' ich's gemacht:
  • 200 g Ricotta
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 2 Eigelb
  • 200 g pürierter gegrillter Kürbis
  • Salz, Pfeffer

verrühren.
  • 2 steifgeschlagene Eiweiß
unterheben.

In eine gefette Silikonform füllen und eine halbe Stunde bei 180 Grad backen.
 Dazu noch einen Wildkräutersalat mit bunten Tomaten servieren.
KürbisFladen

Geht nicht ganz so fluffig hoch wie der Originalfladen, schmeckt aber noch etwas würzig-herzhafter.
Klasse!

Freitag, 26. Oktober 2012

WIR GEHEN RESTAURANTS TESTEN

Seit ein paar Jahren ist es Tradition, dass mein Paps und ich uns ein hübsches Lokal aussuchen, in das wir sonst nie kommen.

Heuer entschieden wir uns für das Restaurant Stachel in Würzburg.
Das ist eines der ältesten Restaurants in der Stadt.
Als echter Würzburger sollte man wohl mal dort gewesen sein.
War ich gestern ;-)

Und so fing es an:
Diverse Brote mit Pfeffer-/ Paprika- und Kräuterbutter
 
Kurze Verschnaufpause zum Betrachten der Deko
 
Ameuse geule aus Kräuterseitlingmousse/ Rindspraline/ Pestostreifen

Sehr interessanter Geschmack und vor allem Konsistenz.
Kleiner Marktsalat als Zwischengang

Wirklich hervorragendes Dressing. Wunderbar mild. Und mit frischen Sprossen.
Lachsforellenfilet mit Garnelen/ Wakame/ Fischrogen
würziges Kürbisgemüse und Blini/ Orangensauce und Zitronenbuttersauce

Der Kürbis war der Hammer! Da hätte ich eine große Portion von gewollt ;-)
Auch Fisch und Blini, vor allem die Sößchen! Wunderbar.


 Entenbrust rosa gebraten
mit Gemüse von Bohnen, Mangold und Speck,
dazu Kartoffelroulade
 
Hat sich mein Mitgenießer bestellt. Ich durfte probieren.
Super zarte Ente, knusprige Kartoffeln. Fein.

Ananas/ Kokosschaum/
VanilleRumParfait/
Schokokuchen/Minzsahne

Sehr hübsch und sehr lecker.
Das war die Rechnung :-)
So macht Bezahlen Spaß.

Also: hat uns gut gefallen. Keine mächtigen Portionen. Aber so hübsch angerichtet und geschmacklich wirklich gut. Nur der Service war etwas zu aufgesetzt freundlich....vor allem wurden die Azubis ganz schön rumgescheucht...naja.

Dankeschön noch mal an meinen Paps. Machen wir mal wieder, gell?

Sonntag, 21. Oktober 2012

EICHELKÜRBIS

Der Gemüsehändler hat behauptet, der Kürbis wäre essbar.
Und zwar mit Schale.
Naja, ich bin da skeptisch.
Der Eichelkürbis wird also halbiert, die Schnittflächen mit Olivenöl eingerieben, in Alufolie gewickelt und eine dreiviertel Stunde im Backofen gebacken.

Danach ist das innere zwar weich, die Schale aber immer noch ziemlich hart.
Also kratzen wir das Fruchtfleisch mal lieber raus.
Dazu gibt es eine im Sommer aus reifen Tomaten mit Zwiebeln, Knoblauch und Gartenkräutern eingekochte Tomatensauce, verfeinert mit würzigem Ziegenfrischkäse.
Eichelkürbis
mit
ZiegenTomatenSauce

Wunderbar haselnussartiger Geschmack.
Gefällt mir gut.
Nur das mit der Schale muss ich meinem Gemüsehändler noch sagen....

ENTSCHEIDUNGSHILFE

Welches Buch von Ottolenghi soll ich mir als erstes zulegen?
Ich kann mich nicht entscheiden....
Was meint ihr!!

Mittwoch, 17. Oktober 2012

SPASS

Wir packen Geschenke aus :-)

Sonntag, 14. Oktober 2012

KÜRBISSCHNECKEN

Der nächste Hokkaido aus dem Garten kommt in die Pizza der Woche.
In Form von Pizzaschnecken.
Dafür wird ein Dinkelhefeteig mehr oder weniger eckig ausgerollt.
Die Füllung:
angebratene Zwiebeln, Speck, Kürbispüree, Roquefort, Muskat, etwas Salz, Pfeffer, Thymian.

Die Rolle wird dann in mehr oder weniger hübsch geschnittenen Teilen auf's Backblech drapiert.
 
Dabei läuft die Füllung aus. Ich war wieder zu großzügig mit dem Bestreichen.
Egal.

Die Teilchen dürfen noch eine Viertelstunde gehen, dann werden sie 20 Minuten bei 200 Grad Umluft im Ofen gebacken.
KürbisRoquefortSchnecken

Gut, dass soviel ausgelaufen ist, das schmeckt besonders knusprig lecker ;-)

Freitag, 12. Oktober 2012

FREITAGSFISCH

Jetzt wird die Dorade wieder im Ofen gegrillt.
Mit Rosmarin und Salzkruste.

GrillDorade

Dafür gibt's die Pizza der Woche erst morgen.

Freitag, 5. Oktober 2012

MUSCHELN!

Ist ja schon der zweit Monat mit "R".
Aber das ist ja eh ein Gerücht, dass Muscheln nur in diesen Monaten genießbar sind ;-)
Jedenfalls gab es beim Fischhändler meines Vertrauens frische Miesmuscheln.

Und so wurden Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl angeschwitzt, mit Fischfond und Weißwein aufgegossen, dann kamen die Muscheln, ein paar Kirschtomaten und zuletzt Petersilie dazu.
Pfeffer, ein kleines bisschen Salz, eine Prise Piment.
Muscheln in Weißweinsauce

Lecker!

Mittwoch, 3. Oktober 2012

ÜBERBACKENE ENDIVIE

Der Mitgenießer legt nach unseren üppigen Urlaubsspeisen, die ich euch leider vorenthalten habe, eine Suppenwoche ein.
Das heißt, ich esse zum Beispiel an einer Endivie drei Tage lang.
Die ersten zwei Tage in Form von KürbisEndivienstampf. Nicht neu. Deswegen nicht auf dem Blog.
Heute wurde das letzte Endivienaliquot kurz blanchiert, mit den letzten roten Tomaten aus dem Garten in eine Auflaufform geschichtet und dann mit einer Masse aus Quark, Senf, Eigelb, Muskat, Salz, Pfeffer und geschlagenem Eiweiß überbacken.
 QuarkTomatenEndivie
Das schmeckt mir.
Morgen gibt's aber mal wieder was anderes.