Freitag, 26. Oktober 2012

WIR GEHEN RESTAURANTS TESTEN

Seit ein paar Jahren ist es Tradition, dass mein Paps und ich uns ein hübsches Lokal aussuchen, in das wir sonst nie kommen.

Heuer entschieden wir uns für das Restaurant Stachel in Würzburg.
Das ist eines der ältesten Restaurants in der Stadt.
Als echter Würzburger sollte man wohl mal dort gewesen sein.
War ich gestern ;-)

Und so fing es an:
Diverse Brote mit Pfeffer-/ Paprika- und Kräuterbutter
 
Kurze Verschnaufpause zum Betrachten der Deko
 
Ameuse geule aus Kräuterseitlingmousse/ Rindspraline/ Pestostreifen

Sehr interessanter Geschmack und vor allem Konsistenz.
Kleiner Marktsalat als Zwischengang

Wirklich hervorragendes Dressing. Wunderbar mild. Und mit frischen Sprossen.
Lachsforellenfilet mit Garnelen/ Wakame/ Fischrogen
würziges Kürbisgemüse und Blini/ Orangensauce und Zitronenbuttersauce

Der Kürbis war der Hammer! Da hätte ich eine große Portion von gewollt ;-)
Auch Fisch und Blini, vor allem die Sößchen! Wunderbar.


 Entenbrust rosa gebraten
mit Gemüse von Bohnen, Mangold und Speck,
dazu Kartoffelroulade
 
Hat sich mein Mitgenießer bestellt. Ich durfte probieren.
Super zarte Ente, knusprige Kartoffeln. Fein.

Ananas/ Kokosschaum/
VanilleRumParfait/
Schokokuchen/Minzsahne

Sehr hübsch und sehr lecker.
Das war die Rechnung :-)
So macht Bezahlen Spaß.

Also: hat uns gut gefallen. Keine mächtigen Portionen. Aber so hübsch angerichtet und geschmacklich wirklich gut. Nur der Service war etwas zu aufgesetzt freundlich....vor allem wurden die Azubis ganz schön rumgescheucht...naja.

Dankeschön noch mal an meinen Paps. Machen wir mal wieder, gell?

Kommentare:

  1. Ja, es war sehr schön. Die Feinheiten kannst Du als Kochbloggerin natürlich besser beurteilen als ich.
    Wir hatten allerdings auch eine Supersitzposition, um das Geschehen zwischen Küche und Tisch beobachten zu können.
    Ich war zwar zuerst skeptisch wegen der rosa gebratenen Entenbrust, aber es war wirklich gut.
    Also auf zum nächsten Test. Du darfst wählen.
    Paps

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Noémi,
    schöner Bericht. So kenne ich den Stachel gar nicht. Das letzte Mal war ich dort vor 4 Jahren. Da war das Essen nur halb so toll angerichtet. Ich sag mal, gehoben bürgerlich. Auch nicht schlecht, aber nicht überragend schmeckend. Vielleicht sollten wir das wieder einmal probieren.
    Ciao Werner

    AntwortenLöschen
  3. Mmhmmm, das sieht alles sehr ansprechend und lecker aus! Ich finde solche Restauranttests übrigens klasse, mag ich auch gerne - man lernt immer wieder mal was anderes kennen.

    Allerdings bin ich meist zu sehr mit Genießen und Schauen und Reden beschäftigt, dass ich gar keine Lust habe zu fotografieren.

    AntwortenLöschen
  4. paps, freu mich schon auf nächstes Jahr ;-)

    werner, hat sich inzwischen gemausert, der Stachel. Nächste Woche können wir ja mal ein paar Restauranttipps austauschen ;-)

    barbara, neulich waren wir in einem Restaurant mit sehr leckerem Essen, aber es war so dunkel, dass an Fotos nicht zu denken war. War aber schade, ich hatte nämlich mein erstes Ibericoschwein!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?