Samstag, 4. Januar 2014

ERSTE PIZZA DES JAHRES 2014

Im neuen Jahr kann ruhig auch mal was neues ausprobiert werden!

So gab es die erste Pizza der Woche nicht mit dem Standardpizzateig nach Bollis Rezept, sondern nach einem Jamie Oliver Rezept.
Die Empfehlung kam von meinem lieben Foodbloggerkollegen Werner.

Wenn nicht der Pizzameister selbst, wer sonst könnte wissen, was schmeckt :-D
Und es war wirklich einfach mit dem Teig!
Ging prima auf, war leicht zu verarbeiten und zum ersten Mal habe ich es geschafft, die Pizzen ohne Backpapier direkt auf den ordentlich vorgeheizten Pizzastein zu bugsieren.
Das lag möglicherweise auch daran, dass ich mehrere kleine Pizzen geformt hatte.
Der Belag:
  • TomatenKräuterKnoblauchSauce
  • zwölf Monate gereifter geriebener Pecorino
  • Kalamataoliven
  • Salzkapern
  • Sardellen
  • und nach dem Backen noch Schafricotta mit etwas Zitronenabrieb verfeinert
  • sowie ein paar Blätter Basilikum
SardellenPizza
 
Die beste Pizza bisher!
Kommentar des Mitgenießers: "Da hätte ich auf jeden Fall 8 bis 10 Euro für bezahlt" :-D



Kommentare:

  1. Die sieht zum Anbeißen aus! Wann dürfen wir zum Testessen vorbei kommen?! :-)
    Oder liefert der Pizzaservice auch hierher?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara, so ein Expresslieferservice hätte schon was...wir könnten viel austauschen :-D

      Löschen
    2. Das ist ein sehr guter Ansatz! ;-)
      Gerade hätte ich einen Mohn-Käsekuchen da. Aber noch nicht angeschnitten. Und Pralinen und Macarons wollte ich mal wieder machen. Ist da was zum Tauschen dabei?

      Löschen
    3. Was ist mit dem Kardamomkuchen 😉?

      Löschen
  2. Nun würde ich es doch nochmal gerne ganz genau wissen: Also, ganz ohne Backpapier, direkt auf den Pizzastein bugsieren? Und vorher, wie auf Deinem Foto, auf dem Backpapier ausbreiten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich versuch's mal genauer ;-)
      Bisher habe ich es noch nie geschafft, die Pizza mit der Pizzaschaufel unfallfrei auf den Stein zu bugsieren, deshalb lege ich ein Papier unter mit dem ich sie dann auf den Stein gelegt habe.

      Diesmal waren die Pizzen jedoch kleiner, ich habe mehr Mehl drunter getan und sie nur vorsichtshalber mit Papier auf die Schaufel gelegt, das Papier dann aber festgehalten und nur die Pizza direkt auf den Stein geschubst.
      Und es hat funktioniert!! Das Papier war also unnötig, für die Zukunft weiß ich das.

      Meld' dich gerne nochmal, wenn ich es nicht ordentlich erklärt habe ;-)
      LG

      Löschen
    2. Ich Grobmotoriker komme auch nur mit kleinen Pizzen klar. Die packe ich ohne Backpapier auf einen gut bemehlten Tisch und schubse sie mit der Pizzaschaufel auf den Stein. Sobald sie zu groß sind, gibt's Sauerei. Aber man kann ja mehrere kleine parallel backen. :-)

      Löschen
    3. Barbara, ich hab's jetzt auch ohne Papier geschafft!
      Bin ganz stolz ;-)

      Löschen
  3. Die sieht spitze aus.....dafür würde ich auch so viel bezahlen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das bezog sich sicher auf die kleine Größe, dafür würde man sonst vielleicht 5 EUR bezahlen, also ist das schon ein Kompliment! ;-)

      Löschen
    2. Es gab ja mehrere kleine....aber wollen wir das mal gelten lassen ;-)

      Löschen
  4. Jetzt habe ich mich gerade erst durch dein ganzes tolles Feiertagsessen geklickt und spätestens bei der Pizza habe ich jetzt vollends Hunger bekommen!
    Ich kann nur hoffen, dass es nicht mehr so lange dauert bis ich endlich wieder einen funktionstüchtigen Backofen habe. Es gab hier ewig keine Pizza mehr und die Weihnachtsbäckerei ist ja auch komplett ausgefallen. :(

    AntwortenLöschen
  5. Dann drücke ich mal die Daumen für den Backofen!
    Die wöchentliche Pizza ist wichtig ;-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?