Dienstag, 7. August 2012

BRIAM AUCH HIER

Ja, das könnte auch mein Sommerschmorgemüse des Jahres werden :-)
Schon wieder hatte ich wunderbare bunte Tomaten in der Gemüsekiste, dazu Paprika und kleine Zwiebeln. Eine Nektarine war auch fällig.
Alles wurde kombiniert.
Das Rezept fand ich bei rock the kitchen.
Auch Tobias kennt das, klar.
Unser Lieblingsgrieche nicht.
Egal.
Wir hatten dazu ein Zaziki mit einer Gartengurke, Knoblauch und Ziegenjoghurt sowie Baguette zum Tunken der köstlichen Sauce.

Ab jetzt gibt es das hier öfter!
 Briam mit Ziegenzaziki

Zutaten für 2 Portionen

500 g Paprika
200 g Zwiebeln
500 g bunte Tomaten
1 reife Nektarine
5 Knoblauchzehen
1 Bund Oregano
2 TL Tomatenmark
250 ml Rotwein
1 EL Balsamico
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Das Gemüse waschen, trockentupfen und putzen und in ca. 1,5 cm große Stücke schneiden. Das Gemüse in einen ca. 28 x 22 cm großen Bräter oder eine Auflaufform geben.
Knoblauch schälen. Oreganoblättchen von den Stielen zupfen. Rotwein, Knoblauch, die Hälfte des Oreganos, Tomatenmark, Olivenöl, Salz und Pfeffer mit dem Mixstab pürieren. Die Rotweinmischung über das Gemüse geben und mit dem restlichen Oregano bestreuen. Die Form gut mit Alufolie abdecken. Das Gemüse im Backofen etwa 20 min garen. Die Folie abnehmen und das Gemüse noch etwa 10 Minuten rösten, bis es schön gebräunt und die Sauce eingedickt ist. Nach Wunsch nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm oder lauwarm servieren.

Kommentare:

  1. Oh, sieht das gut aus! Gemüse aus dem Backofen mag ich ja auch extrem gerne, weil's so herrlich wenig Betreuung braucht, wenn erst mal alles geschnippelt ist. :)

    Was genau macht denn das Briam aus? Ich hab mir jetzt auch die beiden verlinkten Rezepte angeschaut und die sind ja alle drei sehr unterschiedlich. Oder ist quasi jedes sommerliche Gemüse aus dem Ofen automatisch Briam?

    AntwortenLöschen
  2. Die Nektarine passt sicher super dazu. Muss ich auch mal probieren.

    AntwortenLöschen
  3. katja, ganz ehrlich: ich hab' keine Ahnung, was einen klassischen Briam eigentlich ausmacht ;-) Vielleicht kann uns Tobias helfen?

    Tobias, ich liebe Obst in herzhaften Gerichten!!

    AntwortenLöschen
  4. Wer braucht da noch Gulasch, oder? Dein Briam sieht wirklich lecker aus - es freut mich, dass es Dir so gut schmeckt!

    AntwortenLöschen
  5. für authentische, griechische Kost gucke ich immer bei kopiaste in ihren englisch geschriebenen Blog, den es auch auf griechisch gibt:
    http://kopiaste.org/2008/01/briam/

    AntwortenLöschen
  6. Das hab' ich mir auch schon vorgemerkt!! :)

    AntwortenLöschen
  7. Sylvia, danke für die inspiration!

    Lamiacucina, oh, guter Tipp!

    Sybille, bin gespannt auf deine version!

    AntwortenLöschen
  8. Das kann ich mir auch gut vorstellen. Gemüse aus dem Backofen gibt's bei uns auch oft - allerdings bisher noch nie mit Nektarine. :-)

    AntwortenLöschen
  9. barbara, ich könnte dauernd Nektarinen mit irgendwas gemüsigem essen, das schmeckt sooo super. Probier's mal, im MOment kriegt man ja echt schöne reife Früchte!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?