Sonntag, 9. Dezember 2012

SCHNEE UND KEKSE

Ist schon schön, wenn man früh aufwacht und alles ist weiß.
Wenn dann noch die Sonne scheint, ist alles gut.

Und außerdem war mir nach Kekse backen.
Aber einfache, bitte. So komplizierte Dreischichtendekoplätzchen kann ich nicht. Kriege ich lieber geschenkt ;-)

Gern mag ich als Abwechslung im Advent auch mal was nicht süßes.
Da waren diese Kürbiskernparmesankekse genau richtig, einfach, käsig, salzig.

Rezept:
  • 250g weiche Butter mit
  • 40g geriebenem Parmesan verrühren
  • 250g geröstete Kürbis-, Sonnenblumen-, Sesamkerne unterrühren und mit
  • 1TL Salz
  • 220g Vollkornmehl und
  • 1TL Backpulver vermischen

Dann kleine Kugeln formen, auf ein Backblech setzen, etwas flachdrücken und 20 min bei 175 Grad im Ofen backen.
Abkühlen lassen. Warm schmecken sie natürlich auch. Sind aber noch etwas bröselig.
Gekühlt werden sie fester.

KürbiskernParmesanKekse

So kann Weihnachten kommen.

Kommentare:

  1. Ich hab ja noch gar nicht hier erzählt, dass ich endlich dazu gekommen bin (und auch eine gute Gelegenheit gefunden hatte), meine letzten Reste aus Italien selbstimportierten Parmesans in Parmesankekse zu verwandeln! Ich hatte das Rezept ein bisschen abgewandelt, aber ich wäre ohne deine Anregung niemals auf die Idee gekommen! Vielen Dank dafür. :)
    (Meine Abwandlung kommt demnächst. Es gab sie hier (http://wawuschel.wordpress.com/2013/11/17/jetzt-mude-und-satt/) als Keks zum Kürbiscappuccino. :)

    AntwortenLöschen
  2. Na, das freut mich aber!
    Bin gespannt auf deine Abwandlungen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du magst, kannst du diesen Blogpost noch um einen Verweis auf die Blogparade "Geschenke aus der Küche" ergänzen und so an ihr teilnehmen. Details dazu gibt es hier: http://blog.kuechen-atlas.de/geschenke-aus-der-kueche/

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?