Sonntag, 3. Februar 2013

VIERFACHE KÜRBISDOSIS

Schon wieder Kürbis.
Tut mir leid. Nee, eigentlich nicht, denn ich mag ja Kürbis :-)
Diesmal in der Variante Risotto.
Bei Steph gesehen und sofort nachgemacht.
Kürbisrisotto


Ich habe das Risotto vielleicht ein bisschen lang gekocht, durch das Kürbispüree und den geriebenen Büffelmilchkäse (Neuentdeckung in der Käsetheke, total lecker) war es etwas breiig....aber der Geschmack von Kürbispüree, Kürbiswürfel, Kürbiskernöl und vor allem Kürbiskernkrokant war richtig gut.
Aber nur was für echte Kürbisfans :-)

Rezept:

Zutaten
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Olivenöl zum Anschwitzen
200 g Risottoreis
100 ml Weißwein
ca. 600 ml Geflügelfond
3 gute ELKürbispüree
50 g frisch geriebener Granbu (Büffelmilchkäse)
Salz und Pfeffer
1/4 Hokkaido-Kürbis

1 Handvoll Kürbiskerne
2 EL Zucker
Kürbiskernöl

Zubereitung
Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in Olivenöl anschwitzen, Reis hinzufügen und kurz mitdünsten lassen.
Mit Weißwein ablöschen und diesen einkochen lassen, jetzt das Kürbispüree dazugeben und etwas salzen. Nach und nach unter stetigem Rühren die Brühe angießen. Den Reis al dente garen.
In der Zwischenzeit den Kürbis in Würfel schneiden und in etwas Öl anbraten, der Kürbis soll aber nicht zu weich werden. Die gebräunten Kürbiswürfel beiseite stellen.
Für das Kürbiskernkrokant die Kürbiskerne in einer Pfanne OHNE Fett anrösten, dann den Zucker darüber streuen und schmelzen lassen. Verrühren, so dass die Kerne rundherum mit Zucker überzogen sind und zum Abkühlen auf ein Stückchen Backpapier geben. Sobald die Kerne und der Zucker abgekühlt sind, mit einem Messer grob hacken.

Den fertigen Risotto mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und den geriebenen Nordländer oder Parmesan unterrühren. Ein paar Minuten ruhen lassen, dann evtl. nochmals nachsalzen.
Einen Teil der angebratenen Kürbiswürfel unter den Risotto rühren, den Rest nach dem Anrichten auf dem Teller darüber geben. Kürbiskrokant darüberstreuen und mit Kürbiskernöl beträufelt servieren.

Kommentare:

  1. Wenn ich bei Dir lese, fällt mir immer wieder auf, dass ich diesen Herbst/Winter viel zu wenig Kürbis hatte!!! Ob sich das noch ändern lässt?

    Kürbis-Risotto ist jedenfalls immer genial, allerdings habe ich ihn auf diese Weise noch nicht zubereitet. Klingt sehr lecker. Ja, ich bin ein echter Kürbisfan. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Anonym3.2.13

    da fehlen mir einfach die Worte, was Dir immer wieder Neues einfällt.
    Für mich bist Du die beste Köchin. Ich finde Dich einfach Toll!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch ein Kürbisfan :-) Leider ist die Saison fast um ...

    AntwortenLöschen
  4. Barbara, das Kürbiskrokant solltest du auf jeden Fall mal ausprobieren. Ist wirklich eine feine Sache.

    Uschi, hab' ich mir doch gar nicht selbst ausgedacht, nur nachgemacht ;-)

    Christl, hier gibt's zumindest Hokkaido noch zuhauf im Supermarkt!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?