Dienstag, 26. Februar 2013

MEIN ERSTES POCHIERTES EI

Hab gar nicht gewusst, dass ich das kann :-)
Denn warum auch immer, ich habe noch nie ein Ei pochiert.

Unter das Ei kam in Hühnerfond und Weißwein gedünsteter Blumenkohl, verfeinert mit einem Esslöffel Dijonsenf, Salz und Pfeffer.
Und noch Rindersaftschinken und Schnittlauch, passt gut zu Ei.
Jedenfalls habe ich das Ei vorsichtig in eine Schöpfkelle geschlagen und dann in kochendem Essig-Salz-Wasser vier Minuten pochiert.
Wisst ihr alle längst, wie so was geht, mir schon klar ;-)

Blumenkohl
mit
Schinken und Ei

So, und was kann man noch so alles mit Pochierten Eiern machen??

Kommentare:

  1. Haha. Ich dachte gerade vor ein paar Tagen, ich muss unbedingt mal ausprobieren, Eier zu pochieren. Hab ich nämlich noch nie gemacht und auch noch nie gegessen. :D

    AntwortenLöschen
  2. Stell dir vor: ich hab das auch noch nie probiert! Daher Glückwunsch zu deinem Erfolg!

    Übrigens: dein neues Blog-Outfit und vor allem auch das Foto oben sieht toll aus, finde ich richtig schön!!

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  3. Mit so einem Erfolgserlebnis ist der Tag doch gleich gerettet :-) Ich gratuliere!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. ich habe auch noch nie ein ei pochiert, geschweige denn gegessen... ;) muss ich auch mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  5. Gratuliere! Es gibt für alles ein erstes Mal, umso besser wenn es dann auch gelingt und schmeckt :)
    Ich glaube ich habe es auch mal probiert, aus Interesse wie es geht, aber das Eiweiß war mir irgendwie zu wässrig. Daher lieber ein Sunny-Side-Up Spiegelei, innen noch sehr flüssig.
    Der Blumenkohl lässt mir dafür gerade sehr das Wasser im Mund zusammen laufen ...

    AntwortenLöschen
  6. Katja, die gewöhnlichen Gerichte fallen im Zuge von immer neues ausprobieren wollen gerne unter den Tisch. Bei meiner Omi gab es das oft!

    Eva, mir war nach was frischem neuem :-)

    Andy, wir sollten viel öfter einfache Dinge tun ;-)

    cucuracha, berichte, wie es dir geschmeckt hat!

    Tanya, bei mir war das Eiweiß fest und das Eigelb leider auch schon fast ein bisschen zu durch...daran muss ich noch arbeiten. Hm, SunnySideUpEi gab es auch nocht nicht.....kommt als nächstes dran.

    AntwortenLöschen
  7. Das habe ich zum ersten Mal in Frankreich in einer traumhaften Rotweinsauce gegessen. Hier mache ich es eigentlich häufig in einer Suppe

    AntwortenLöschen
  8. Christel, hat Yotam auch Ideen zu pochierten Eiern ;-) ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noemi, ist mir nicht aufgefallen .... aber das Buch ist spitzenklasse!

      Löschen

was meinst du dazu?