Montag, 25. Januar 2016

PETERSILIENWURZELHUMMUS MIT CHIPS

Im Moment ernähre ich mich hauptsächlich davon:
Also dachte ich mir, da wäre was gesundes zwischendurch vielleicht mal angebracht!

Deshalb habe ich ein paar Petersilienwurzeln weichgekocht und mit Tahini und Zitronensaft püriert, dann mit mit Sesamöl und geröstetem Kreuzkümmel dekoriert und zwischenzeitlich noch ein paar Grünkohlchips mit Olivenöl und Meersalz im Ofen gebacken.
PetersilienwurzelHummus
mit
Grünkohlchips
Und da schau her: mir schmeckt auch trotzdem noch gesundes Essen :)

Kommentare:

  1. Brauchst Du dann mal die Lindt-Schokoladen-Nuss-Creme als Vergleich zu Nutella?

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab schon viele Alternativen probiert.....bisher war keine überzeugend.
    Ok, Barbaras Haselnusscreme vielleicht;)
    Und du meinst, deins wäre besser?? Ich bin bereit für einen Test.

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht mach' ich ja irgendwann mal wieder eine... ;-)

    Petersilienwurzeln hatte ich glaube ich noch nie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tausche Petersilienwurzeln gegen Haselnuss :D

      Löschen
  4. Petersilienwurzeln gibt's bei uns zwar schon gelegentlich, aber noch nicht als Hummus. Gute Idee, ich bin sowieso auf der Suche nach neuen Brotaufstrichen.

    Aber nochmal eine andere Frage: Wie lange bleiben diese Grünkohl-Chips eigentlich knusprig?

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal hatte ich von den Chips ein bisschen viel produziert, die waren dann tatsächlich auch noch zwei Tage später knusprig, obwohl sie offen in einer Schüssel rumlagen.
      Meist sind sie allerdings schon am gleichen Abend weg....der Suchtfaktor gleicht denen richtiger Chipse ;)

      Löschen
    2. Naja, dann halten sie bei uns etwas länger - Chips sind merkwürdigerweise nicht so meins. Sowas wie Deine Brotkräcker da oben schon eher...

      Löschen
    3. Ich liebe diese Dinger! Kennst du die Variante mit Curry? Auch sehr gut, dann allerdings ohne Schoki ;)

      Löschen

was meinst du dazu?