Sonntag, 31. Oktober 2010

LAMM UND KÜRBIS

Eigentlich wäre das was für den Sommer und den Außengrill gewesen...aber der ist vorbei. Leider.

In der Grillpfanne kriegen die Lammkoteletts aber auch schöne Streifen :-)
Etwas Pfeffer, Fleur de Sel, Oregano geben die Würze. Gut.
Und der Vorteil am Herbst: es gibt ein Kürbis-Tomaten-Gemüse dazu!
Hokkaido mit Zwiebeln und Knoblauch anbraten, mit stückigen Tomaten etwas weichkochen. Ebenfalls gut.
LammKoteletts mit Kürbistomaten

Außer dass jetzt die ganze Wohnung nach Braten riecht, war es ein sehr gelungenes, schnelles Abendessen.

Freitag, 29. Oktober 2010

SCHON WIEDER KÜRBIS, ICH WEISS

Aber sehen und auchhaben wollen waren stärker als die Abwechslung auf dem Speiseplan ;-)

Leider nicht synchron gekocht und auch nicht identisch, Butternut ist aus, Hokkaido war es, der unter ein aus dem TK geholtes Ratatouille* kam und bedeckt wurde mit Mozzarella, Pinienkernen und Basilikum.

MozzarellaHokkaidoRatatouilleGratin

Oh! So wunderbar! Ich habe mich so sattgegessen, es langte nur noch bis aufs Sofa!
Danke Anikó und Kochschlampe!


*selbstgemacht, immer im Vorrat.

Donnerstag, 28. Oktober 2010

QUITTEN CAREPAKET

Da geht man nichtsahnend Brotzeit für die Männer auf der Baustelle besorgen und in der Zwischenzeit versorgen einen gaaaanz liebe Foodblogger-Kolleginnen mit einer wunderbaren Lieferung frischer, selbsgeklauterpflückter Quitten, nur weil man irgendwann mal in einem Kommentar geäußert hatte, dass es hier heuer wenig bis keine von diesen Früchten gibt.

Und außerdem war noch eine Tüte Fleur de Sel mit dabei!

Das kam gleich auf meinen Mittagssalat aus Chicorée, Orangen, Kalamataoliven und Kürbiskernen.


Natürlich erst, nachdem die Baustellenbesatzung zufrieden war :-)

Dankeschön, liebe Barbara für die Überaschungsaktion!!

GEGRILLTE PASTINAKEN

Es muss mal wieder was fleischiges her. Für den Eisenwert und so.
Aber ganz ohne Gemüse geht's nicht ;-).

Deshalb:
Pastinaken vierteln, einölen, eine Viertelstunde im Backofen grillen.
Feldsalat waschen und mit einem Kümmel-Balsamico-Dressing anmachen.
Rindersteaks ind der Grillpfanne 2 Minuten von jeder Seite grillen und 20 Minuten im Backofen bei 120 Grad ziehen lassen.
Gerösteten Sesam über das Gemüse streuen.
Und Kräuterquark dazu servieren.

Rindersteaks mit Pastinaken

Perfekte Mischung, viel Gemüse, zartes Fleisch.

Mittwoch, 27. Oktober 2010

ROTE BETE MIT ZIEGE

Nachgekocht.
In Variation, wie meist.
Tobias hat's vorgemacht. Und Petra hat es auch schon getan.

Ich habe auf die in Scheiben geschnittenen vorgegarten Roten Bete dünne Scheiben Orangen, Sardellenfilets und Ziegenkäse mit Pinienkernen und Basilikum gelegt (nach dem Backen, also das Basilikum).
Ziegenkäsiger Sardellen Rote Bete Orangen Gratin

Sehr schön würzig, herbstlich, nur die Orangen dürfen noch etwas an Aroma dazubekommen.

Dienstag, 26. Oktober 2010

QUARKIGER KÜRBIS

Das war der letzte Butternut aus dem Garten.

Gewürfelt und mit Rinderschinken, Salz, Pfeffer, Muskat gemischt.
Mit einer Masse aus Quark, Senf, Ei, Knoblauch, Zwiebeln, Sonnengetrockneten Tomaten bedeckt.
Und mit Parmesan und Kürbiskernen gratiniert.
Quarkauflauf mit Kürbis

Ein paar Preiselbeeren und ein grüner Salat dazu, war wunderbar!

Montag, 25. Oktober 2010

RIND AM SPIESS

Also nur ein Rindersteak, kein ganzes Rindviech.
Wir wollen es hier ja nicht übertreiben.

Das Fleisch habe ich über Nacht eingelegt in einer Marinade aus:
  • Sojasauce
  • Sherry
  • Knoblauch/ Zimt/ Ingwer/ Brauner Zucker
Dann wird das Fleisch gewürfelt und mit Paprika und Frühlingszwiebeln aufgespießt und in der Grillpfanne knusprig gebraten.
Dazu ein Salat, die restlichen Paprika kamen ebenfalls gegrillt dazu und mit der Marinade und etwas zusätzlichem Rotwein habe ich den Bratensatz abgelöscht und das Sößchen über die Spieße geträufelt.
Rinderspieß

War schon okay, aber ich glaube, mir ist ein ordentliches Steak, kurzgebraten, mit nicht aufgespießtem Gemüse dazu doch lieber :-D

Freitag, 22. Oktober 2010

GNOCCHI! SELBSTGEMACHT!

Na gut, wenn wir sie "dicke Kartoffelspatzen" nennen, kommt das vielleicht eher hin :-)
Geschmeckt haben sie gut, die Teilchen.
Die Optik ist verbesserungswürdig, geb' ich ja zu.
Am Rezept lag es nicht.
Das war perfekt, dank Herrn Lamiacucina.
Auch die Tomaten-Paprika-Frühlingszwiebel-Knoblauch-Kalbsfond-Sauce war super.
Nur, eben, das sorgfältige Ausrollen, Formen, Kochen der Gnocchi fiel mir etwas schwer.
Mag auch daran gelegen haben, dass ich einen harten Tag auf der Baustelle hinter mir hatte, und noch dazu das Fusseltier seinen Entmannungs-OP-Termin am Morgen hinter sich gebracht hatte und noch etwas taumelig und somit anschmiegsamer und zeitintensiver war als sonst schon.
Gnocchi mit Thunfischsauce

Egal.
Uns hat's geschmeckt.
 Und dem Kater geht's inzwischen auch wieder gut.

Donnerstag, 21. Oktober 2010

KÜRBISQUICHE

Schon wieder ein Essen aus der Kategorie lecker aber nicht fotogen.

Vom vorletzten Butternut aus dem Garten habe ich ein Kürbispüree mit Zwiebeln, Knoblauch, getrockneten Tomaten geröstet und püriert, mit Sauerrahm, Muskat, Senf abgeschmeckt und auf einen vorgebackenen Mürbteigboden gestrichen.
Obendrauf kamen geriebener Emmentaler und geröstete Kürbiskerne:

ButternutQuiche

Schmeckt wirklich gut, auch wenn es im Abendlicht nicht so aussehen mag.
Aber im Sommer bei Sonnenschein gibt's halt keine Kürbisse....

Dienstag, 19. Oktober 2010

NUSSSTÄNGLI

Für die Kollegen gab es am Geburtstag ein paar Nussstängli.

Ein Knetteig aus 250 g Mehl, 1 Prise Salz, 175 g Butter, 125 g Saure Sahne muss eine Stunde kühlstehen.
Für die Füllung verrührt man 100 g gemahlene Haselnüsse und 100 g gehackte Mandeln mit 1 TL Zimt und ca. 8-10 EL süßer Sahne.
Den Knetteig in vier Stücke teilen, je einen Teil quadratisch ausrollen (bei mir mehr oval) und kreuzweise in vier quadratische Stücke schneiden und mit 1/16 der Nussmasse belegen, aufrollen, in der Mitte längs halbieren, mit der aufgeschnittenen Seite nach oben verdreht auf Backpapier bei 220 Grad 20 Minuten hellbraun backen:
HaselnussMandelStangen
So schnell wie die wegwaren müssen sie wohl geschmeckt haben ;-)

Sonntag, 17. Oktober 2010

PIZZA MAL WIEDER MAL ZWEI

So wie der Mitesser keinen Salat auf der Pizza mag, mag ich kein Obst auf der Pizza.
Kein Problem, wir zweiteilen das Blech halt mal wieder.
Diesmal auch tatsächlich mit zwei Teighälften, so hat jeder gleichviel knusprigen Rand :-)

Auf der linken Hälfte:
  • Ananas
  • Schinken
  • geriebener Bergkäse
  • Oregano

Auf der rechten Hälfte:
  • Kirschtomaten (gelb und rot)
  • Kalamataoliven
  • Zwiebeln
  • geriebener Bergkäse
  • Oregano
Hawai und Italia Pizza

Genau richtig. Für jeden :-)

Freitag, 15. Oktober 2010

KÜRBISLACHSPFANNE

Nachgemacht!
Zumindest im Prinzip.

Petra hat es mit Kartoffeln gemacht, ich mit Kürbis.

Mit zweierlei Kürbis:
  • Hokkaido und Butternutwürfel anbraten
  • Frühlingszwiebeln dazugeben
  • geräucherten Stremellachs und geröstete Cashewkerne unterheben
  • mit Spearminze, Salz und Pfeffer würzen
KürbisLachsPfanne
Ja, das nachmachen hat sich gelohnt!
Das gibt es wieder, ich liebe Kürbis nunmal :-)

Donnerstag, 14. Oktober 2010

KNUSPRIGE CAMEMBERT BLASE

Sieht äußerst merkwürdig aus.
Schmeckte aber gut!

Zwei halbe reife Camemberts wurden auf einer vorher kurz gedünsteten Radicchio-Unterlage mit ein paar Kräuterseitlingen und Birnenhälften für eine Viertelstunde im Backofen gratiniert und dann mit Preiselbeeren verspeist:
Knuspriger Camembert mit flüssigem Kern


Am liebsten mag ich ja den cremigen Kern, den man wunderbar mit Brot aufsaugen kann!
Davon gibts aber kein Bild, nach dem ersten Foto wird gegessen und nicht fotografiert.

Dienstag, 12. Oktober 2010

RÜHREI; TOMATIGES

Schnelles Abendessen:
  • zwei Eier mit Kefir und Senf verquirlen
  • in einer Pfanne Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch anbraten
  • Eier darübergießen und rührend stocken lassen
  • ein paar Kapern, Oliven, Pfeffer zum Abschmecken
  • auf Teller verteilen
  • Mozzarellakügelchen und Basilikum dazugeben

TomMozzRührei

Zwar etwas flüssig durch die Tomaten, aber das macht nichts, es hat gut geschmeckt.


Allerdings sollte jetzt wieder dringend an der Winterbeleuchtung gearbeitet werden....die Fotos sehen inzwischen echt grausig aus :-(
Ich will nochmal Sommer!!!

Sonntag, 10. Oktober 2010

KÜRBISPIZZA

Gestern abend gab es Pizza.
Der Belag war herbstlich, ein Kürbispüree aus geröstetem Butternut (Reste vom Kürbisauflauf), Zwiebeln, Oregano und Thymian, Knoblauch und Schaffeta:
 

KürbisFetaPizza

War gut, allerdings ist dieser Butternut etwas wenig kürbissig, eher gurkig....deshalb kommt der kräftige Fetageschmack genau recht.

Nachtrag zum Badetag:

Baden macht übrigens müde :-)

Samstag, 9. Oktober 2010

Freitag, 8. Oktober 2010

HERBST=KÜRBIS

Und zwar besonders lecker!
Ein selbstgezogener Butternut, geschält, gewürfelt, mit Zwiebeln, Knoblauch und Olivenöl im Backofen 20 min gebacken, dann mit Hackfleischkrümeln noch 20 min weitergeröstet und zu guter letzt mit geriebenem Appenzeller, Salz und Pfeffer, Minze und Sonnenblumenkernen serviert:

KürbisHackAuflauf

So Was Von Gut!!

Mittwoch, 6. Oktober 2010

APFELPFANNKUCHEN

Wir sind momentan in der Apfelverarbeitungsphase.

Die Boskoopäpfel sind reif, viele leider angeschlagen und müssen sofort verarbeitet werden.
Darum gab es am Sonntagnachmittag einen Apfelpfannkuchen.
Aber aus dem Backofen!

Dafür habe ich die Äpfel geschält, halbiert, eingeschnitten und in eine gefetteteTarteform gelegt.
Darüber kam ein Guss aus 200 ml Milch, einem Ei, 50 g Mehl, 50 g gemahlene Mandeln, Zimt, Vanille.
Und über die Äpfel kam noch etwas Zucker.
So ungefähr eine halbe Stunde Backzeit später hatten wir dann ein ganz leckeres Sonntagnachmittagsdessert:
Apfelpfannkuchen

Schön, dass noch mehr Äpfel am Baum hängen ;-)

Dienstag, 5. Oktober 2010

ANANASSIGES GELBES CURRY

Mir scheint, es wird Herbst. Denn trotz letzter schöner Tage gibt es überall Kürbisse.
Besonders schön waren die Hokkaido im Laden, da habe ich doch gleich einen mitgenommen.

Den Kürbis habe ich dann mit Frühlingszwiebeln angebraten, gewürfelte frische! Ananas und Flusskrebse dazugegeben, etwas Erdnusspaste und Kokosmilch, dann noch ein paar Cashewkerne, fertig:
KürbisAnanasCurry

So sonnig wie es aussieht hat es auch geschmeckt :-)

Da darf es dann ruhig Herbst werden, Hauptsache, es wird ein sonniger...

Montag, 4. Oktober 2010

KRÄUTERKNÖDEL

Eigentlich ist es ein Rezept für süße Knödel.
Aber da wir schon einen leckeren Kuchen am Nachmittag hatten, war uns am Abend eher nach etwas herzhaftem.
Ist mit diesem Teig aber kein Problem, der kann genauso auch für nichtsüße Sachen genommen werden.

Und es geht vor allem ganz einfach, kein Gematsche oder Mehlgestaube. Hat mir gut gefallen.

Ich habe 250 g Magerquark mit 200 g Dinkelmehl, einem Ei, 2 EL zerlassener Butter, kleingeschnippelter Petersilie und etwas Salz verknetet. Dann etwas ruhen lassen.
Mit leicht eingemehlten Händen kann man ganz leicht 8 mehr oder weniger runde Knödel formen, die einfach 10 Minuten in Salzwasser gekocht werden.
Inzwischen habe ich noch ein paar Paprika und Zucchini angebraten, mit Gemüsebrühe und Ajvar gewürzt und die fertigen Knödel mit in die Pfanne gegeben:

Noch etwas Parmesan über die Knödel:
PetersilienParmesanKnödel 
mit 
PaprikaZucchinigemüse

Ganz fein!
Gar nicht klumpig oder matschig, das ist das richtige Rezept für mich!

Sonntag, 3. Oktober 2010

ES GEHT VORAN

Wie gut, dass es jetzt schön sonnig ist!
Da kann der Grundputz wenigstens ordentlich trocknen.
 Und es besteht Hoffnung, dass wir tatsächlich heuer noch fertig werden könnten...