Mittwoch, 30. Juni 2010

FENCHEL MOZZARELLA SALAT

Ziemlich grün, was gerade im Garten so zu ernten ist (außer natürlich den obligatorischen Johannisbeeren, die wurden aber nicht fürs Abendessen sondern zu einem Buttermilchfruchtshake verarbeitet):
  • Rucola
  • Fenchel (der erste, wunderbar zart)
  • Pak Choy
  • Zuckerschotenerbsen

Zusammen mit ein paar getrockneten Tomaten in Olivenöl angebraten:
Dann habe ich alles mit Pinienkernen, zerupftem Mozzarella, Balsamico, Kürbiskernöl und Salz/ Pfeffer gemischt und etwas durchziehen (abkühlen) lassen:

FenchelMozzarellaSalat

So mag ich das: abends mal schnell in den Garten gehen und was feines fürs Abendessen zusammenstellen :-)

Dienstag, 29. Juni 2010

MARINIERTE ZUCCHINI

Die Zucchinipflanze im Garten hat immerhin schon ein paar Blüten.
Dauert aber noch, bis zur Ernte (wenn ich öfter gießen würde, wüchse sie sicher besser...).

Aber man kriegt ja auch im Laden ordentliche Biozucchini.
Die werden in Scheiben geschnitten mit roten Zwiebelringen im Backofen mit Olivenöl eine halbe Stunde gegrillt, außerdem kamen noch ein paar Zuckerschoten dazu, die hängen nämlich schon üppig am Strauch, dann mit Balsamico, Zitronensaft, Pfeffer und jeder Menge Gartenkräuter sowie ein paar Kalamataoliven und Kürbiskernen eine weitere halbe Stunde mariniert:
ZucchiniZwiebelgemüse lauwarm

Endlich mal ein den Temperaturen angepasstes Essen :-)
Etwas Parmesan wäre auch hübsch gewesen, aber da war keiner mehr da, und nochmal einkaufen gehen bei der Hitze war nicht drin, schließlich wartete die Gartenliege (natürlich erst nach dem Gartengießen ;-)

Montag, 28. Juni 2010

WEISSER JOHANNISBEERMICHEL

Die weißen Johannisbeeren sind deutlich süßer als die roten.
Deshalb war es besonders nett von Herrn S., separat die weißen Beerchen für uns zu pflücken und die roten (nachdem wir ca. 5 kg eingefroren haben) zu verschenken :-).

Ähnlich gab es das schon mal, was wir gestern damit gemacht haben.

Diesmal ohne Streusel und dafür eben nur mit den weißen Beeren:

JohannisbeerButtermilchGrießauflauf


Im Kern noch ganz schön flüssig, aber das passte gut, denn wir hatten keine Soße dazu, nur etwas Zimt kam darüber.
Vielleicht nicht ganz das richtige Dessert bei 30 Grad Außentemperatur, aber wenn wir schon schwitzen, dann gerne wegen etwas so Köstlichem :-))

Sonntag, 27. Juni 2010

FRÜHSTÜCK UND TRAINING

Nach einem ausgiebigem FrühSpätstück mit Proteinen und Kohlehydraten

absolvieren wir ein paar letzte Trainingseinheiten:

Und nach einer kurzen Erholungsphase sind wir dann auch bereit für das Spiel :-)

Mittwoch, 23. Juni 2010

WIR KOCHEN FÜR DAS FUSSBALLSPIEL

Um die Wartezeit bis zum Deutschlandspiel etwas zu verkürzen, habe ich mal wieder was asiatisches gekocht, da kann man immer so wunderbar viel Gemüse schnippeln :-)

Und mittlerweile habe ich auch in der Küche Gesellschaft:

Jack schaut nur zu, helfen tut er nicht...

Jedenfalls gibt es im Garten inzwischen Zuckererbsenschoten, die kamen zusammen mit eigenem PakChoy und zugekauften Tomaten, Paprika, Bambussprossen und Rinderhackbällchen in eine heiße Pfanne, dann habe ich etwas Garam Masala vorsichtig mit angeröstet und alles mit Tomaten- und Sojasauce  und noch einer Handvoll Hirse eingeköchelt:

GemüseHackPfanne Asia

So, wir sind gestärkt und können den Deutschen nachher gut die Daumen drücken!!

JOHANNISBEERSMOOTHIE (HEUER MIT AUFSICHT)

Unsere Johannisbeeren sind reif.
Und hängen üppigst an den Sträuchern.

Zur ersten schnellen Verwertung gab es einen  Johannisbeersmoothie:
JohannisbeerMilchshake

Der Kater hat übrigens bis zum letzten Tropfen gehofft, dass er was abbekommt :-)

Montag, 21. Juni 2010

BLÜTEN TOM MOZZ

Immer nur TomateMozzarella ist zwar lecker aber langweilig.
Beim Rundgang durch den Gemüsegarten hab' ich dann die tatsächlich lausfreie Kapuzinerkresseblüten entdeckt, die kamen sofort auf den StandardSommerSalat aus Rucola, Tomaten, Mozzarella.
Gewürzt mit Kürbiskernöl, Balsamico, Salz und Pfeffer, Oregano und Rosmarin ergibt sich ein feiner Salat:

KapuzinerkresseTomMozzaRucolaSalat

So schmecken Blumen richtig gut :-)

Sonntag, 20. Juni 2010

PAKCHOY GRATIN

Bei Eva gesehen und sofort an den üppig im Garten wachsenden Pakchoy gedacht:
Den Spinat habe ich durch Pakchoy ersetzt und mit etwas Rucola ergänzt, den ich mit Zwiebeln, Knoblauch und etwas Speck kurz angebraten habe, die Penne waren bei mir Dinkelmuschelnudeln, auf den Auflauf kam Pecorino und sonst habe ich mich genau an Evas Rezept gehalten:

PakchoyNudelAuflauf

Wirklich gut!
Da weiß man wenigstens, wofür man dauernd in den Garten rennt, die Pflänzchen hegt und pflegt, das böse Unkraut mühsam entfernt, wenn man dafür so ein zartes Gemüse bekommt :-)

Samstag, 19. Juni 2010

KEKS MIT ERDBEEREN

Nach einer kranhkeitsbedingt recht kochmageren Wochen (eine schwere Migräne mit allem was dazugehört  hatte mich dahin gerafft), hatte ich heute Lust auf Erdbeerkuchen.
Aber schnell muss es gehen, schließlich ist viel liegengeblieben.....

Deshalb gab es einen Schokomürbteigboden (200 g Dinkelmehl, 90 g Butter, 50 g Zucker, ein EL Kakao, eine Prise Salz und Wasser nach Bedarf).
Der wurde in einer Quicheform eine halbe Stunde bei 180 Grad gebacken.

Darauf kamen eine Schicht Quark mit Vanillesirup und gemahlener Vanille und viele rote Erdbeeren:
Und dann hat man einen feinen Keksboden mit Erdbeerquark:

ErdbeerKeks

Sieht merkwürdig aus, schmeckt aber gut!
So gut, dass wir gleich den ganzen Kuchen aufgefuttert haben.

Donnerstag, 17. Juni 2010

AAARGH!

Das Fusseltier hat mein Handyladekabel gefressen :-(

Mittwoch, 16. Juni 2010

MELONEN TOMATEN GEMÜSE MIT HACKBÄLLCHEN

So, jetzt muss aber endlich mal wieder richtig gekocht werden.
Der Kater kann sich inzwischen schon mal kurz alleine beschäftigen und die Gelegenheit wird zu Aktivitäten in der Küche genutzt.

Folgendes gab's:
  • Zwiebeln, Knoblauch, getrocknete Tomaten in Öl glasig braten
  • Rinderhackbällchen (TK) mitbraten
  • Cantaloupmelonen- und Tomatenstücke dazugeben und auch anbraten
  • mit Zitronensaft und einer Dose stückiger Tomaten aufköcheln
  • Salz, Pfeffer, eine Prise Zimt, ein TL Ajvar und Koriander dazu
  • und zur Krönung noch eine Portion gewürfelter Feta

MelonigesTomatenGemüse

Die Melone gab einen schönen fruchtigen Geschmack, harmoniert wirklich wunderbar mit dem Koriander.
Und ja, auch warme Melone schmeckt gut :-)

Off topic:
 Schmusekatze :-D

Montag, 14. Juni 2010

WIR ESSEN HOLLERBLÜTEN

Ein paar lausfreie Holunderblütendolden habe ich doch noch an meinem Strauch gefunden.
Und der Rhabarber wächst endlich auch mal wieder, die Sonne hat ihm gutgetan.

Für ein Kilo immerhin hat es gereicht, das habe ich mit etwas Orangen- und Zitronensaft gekocht und püriert, mit Vanillemark und Holunderblüten gemischt und mit 500 g Gelierzucker (2:1) vier Minuten gekocht und dann in Marmeladegläser abgefüllt.
Für den ersten Geschmackstest kamen ein paar frische Holunderblüten auf das Frühstückshörnchen:

RhabarberHolunderVanilleMarmelade

Feine Marmelade!
Leicht säuerlich mit vanillig-holunderigem Beigeschmack.

Dazu gab es ein paar Erdbeeren aus dem Garten, Heidelbeeren und Aprikosen, mit Joghurt und Haferflocken.
Und als extra obendrauf auch noch ein paar Holunderblüten :-)

Das passt doch prima zum Gärtnerblog-Juni-Event:
Garten-Koch-Event

Sonntag, 13. Juni 2010

Freitag, 11. Juni 2010

WIR SCHAUEN FUSSBALL

Eine aufregende Fahrt liegt hinter uns:

Dann kommt die Erkundung der neuen Umgebung:

Zwischendurch schnell was zu essen für die Menschen:

TortelliniMozzarellaTomatenSalat

Und dann ab aufs Sofa zum Fussball gucken:
Zumindest solange, bis es zu anstrengend wird:

So kann die WM weitergehen :-)

Jetzt geht' los :-D

Donnerstag, 10. Juni 2010

SPARGEL BEI HITZE

Irgendwie schaffe ich es im Moment nicht, das Essen an die Temperaturen anzupassen....
Für heute war endlich mal wieder Spargel geplant, der gute Gourmetspargel (extra dick, geschmacklich genauso, nur weniger Schälaktion).
Schon das Kochen hat mir Hitzewallungen gemacht.

Und dann wollte der Herr S. auch noch klassisch Kartoffeln und Schinken dazu.
Puh, das war vielleicht warm, sowohl in der Küche als auch beim Essen draußen.
Dazu gab es ein Kräuterkapernpesto, gemixt aus:
  • Pimpinelle, Bergbohnenkraut, Estragon, Oregano
  • Zitronensaft
  • Kapern
  • Salz
  • Senf
  • Joghurt
  • geröstete Kürbiskerne
 SpargelSchinkenKartoffelnKräuterpesto

Das Schwitzen hat sich aber gelohnt, es hat richtig gut geschmeckt, und so arg lang gibts ja auch keinen Spargel mehr, da muss die Hitze einfach mal ignoriert werden :-D

Mittwoch, 9. Juni 2010

ERDBEER GURKE DEICHKÄSE SALAT

Gesehen und gleich nachgemacht, natürlich mit Variation :-)

  • eine dreiviertel Gurke gewürfelt
  • eine Schüssel frischer roter Erdbeeren aus dem Garten
  • jede Menge Zitronenmelisse
  • eine Handvoll geröstete Pinienkerne
  • 100 g Deichkäse (was auch immer das für einer ist, jedenfalls sehr würzig) gestückelt
  • Balsamico, Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer
  • eine Stunde durchziehen lassen

ErdbeerKäseZitronenmelisseGurkenSalat

Hat eindeutig die Chance, der neue LieblingsSommersalat zu werden :-)

HITZE! ALSO LAUWARMES KOHLRABIGEMÜSE

Das Lieblingsgemüse von Herrn S. ist ja bekanntlich Kohlrabigemüse mit dicker Mehlschwitze, halt so, wie es das daheim früher immer gab.
Ich bin jetzt nicht soooo der Fan von Mehlschwitzensaucen (wahrscheinlich, weil ich es nicht richtig kann, ohne Klümpchen und so), aber Kohlrabigemüse geht auch ohne, das habe ich dank fleißigem Bloglesen bei Katia gelernt :-D

Und wenn man das Ganze dann als Zugeständnis an die momentane Hitzewelle etwas abkühlen lässt, mit Preiselbeeren, frischer Petersilie und nochmal Sardinen vom Grill genießt, dann ist das ein richtig feines Sommeressen :-)

Lauwarmes Kohlrabigemüse mit Sardine

Montag, 7. Juni 2010

SCHON WIEDER AUBERGINEN

Auberginen gehören im Moment zu unserem Lieblingsgemüse :-)

Diesmal wurden die Würfelchen erst im Backofen geröstet, dann mit einer Rucola-Oregano-Zwiebel-Mischung vermischt:
Anschließend noch mit einer Tomaten-Sardellen-Kapern-Knoblauch-Sauce bedeckt und mit geriebenem Emmentaler und Sonnenblumenkernen eine halbe Stunde im Backofen gratiniert:

Dazu gab es dann noch ein paar Gemüsefrikadellen (TK, deswegen nicht im Bild):

AuberginenRucolaGratin

Und es stimmt tatsächlich:
Tomaten machen selbst aus Auberginenbraun ein freundliches Rot :-)

Sonntag, 6. Juni 2010

ENDLICH ERDBEEREN!

Aus dem Garten!
Die schmecken!!! So nach.....Erdbeeren :-)

Die ersten wurden gleich frisch vom Strauch gegessen, der Rest kam in den Eisberg-Oliven-Zitronenmelisse-Salat, den es zum Grillabend gab:
 ErdbeerOlivenEisbergsalat

Dazu gab es Lachssteaks:
Hach, wenn es doch noch länger Sommer bleiben könnte ;-)

Dienstag, 1. Juni 2010

CEVAPCICI UND AUBERGINEN

Beim Metzger meines Vertrauens gab es LammCevapcici im Angebot.
Da muss ich die doch gar nicht selber machen, sondern kann mich ganz auf die Beilagen konzentrieren ;-)

Das waren zwei gewürfelte Auberginen, mit Olivenöl und Knoblauchscheiben im Backofen gegrillt, kurz vor Schluss kamen noch ein paar Kirschtomaten dazu, dann wurde alles mit Gartenkräutern (Oregano, Thymian, Bergbohnenkraut), Kalamataoliven und Balsamico und Zitronensaft und Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischt.

AuberginenTomatenOlivenGemüse mit Cevapcici

Dazu Ajvar und Joghurt-Knoblauch-Sauce.
Kommentar des Mitessers: das sind ja nur Bratwürste ohne Haut.
Recht hat er.