Sonntag, 31. Mai 2009

SOMMER SONNE WIND AM MEE

Ein schönes Pfingstwochenende :-D

Samstag, 30. Mai 2009

NUDELN MIT AUBERGINENSAUCE

Die Nudeln der Woche waren schlicht.
Wenn schon das Außerhalb-der-Küche-Programm stressig ist, soll es in der Küche schnell gehen, aber trotzdem lecker schmecken.
Passt hier beides:
  • Zwiebeln und Knoblauch anbraten
  • Lammhack dazugeben und krümelig braten
  • gewürfelte Auberginen und ein paar Zucchini mitschmoren
  • mit Weißwein ablöschen
  • Bergbohnenkraut und Oregano dazu
  • einen Löffel Ajvar unterrühren
  • gewürfelten Feta kurz mit warm werden lassen
  • Nudeln kochen

Pasta
mit
LammhackAuberginenZucchini


Geht schnell und schmeckt gut.

Donnerstag, 28. Mai 2009

KRÄUTERTARTE

Zum Abschluss des Arbeits-Urlaubstages gab es was feines!

Auf ein paar Lagen Filoteig kam eine gehackte Mischung aus ganz vielen Gartenkräutern (Pimpinelle, Oregano, Orangenthymian, Kerbel, Petersilie, Bergbohnenkraut, Schnittknoblauch), Zwiebel, getrockneten Tomaten, Knoblauch:

Übergossen mit einer Sauerrahm-Ei-Mischung, gewürzt mit Muskat und Pfeffer, bestreut mit Speckwürfeln, Sonnenblumenkernen und Parmesan:

Gebacken bei 160 Grad für eine halbe Stunde:

KräuterSpeckParmesanTarte

Sehr würzig!
Und lässt den Putz-Muskelkater in den Armen ganz schnell wieder verschwinden :-)

Mittwoch, 27. Mai 2009

ARBEITSESSEN

Heute war ein harter Tag!
Heute hatte ich Urlaub.

Im Prinzip ja schön, nicht aber, wenn der Tag nur dafür ist, endlich all unsere Fenster von diesem klebrigen, gelben Blütenstaub zu befreien, der in diesem wunderbaren Frühling ja so üppig vorhanden ist :-(
Und wir haben viele Fenster...

Damit wenigstens die Kraft ausreichte, gab es mittags ein stärkendes Protein-Kohlehydrate-Vitamin-Essen:

Hüttenkäse
mit
Tomaten und Tortellini
Basilikum und Balsamico


Und zum Nachtisch:

Erdbeermantsche
mit
SchokoMandelKnusperflocken


So putzt es sich doch schon viel leichter.

Jetzt tun mir zwar die Arme weh, aber immerhin können wir wieder aus den Fenstern schauen.
Und ich warte auf den nächsten Regen :-(.

Dienstag, 26. Mai 2009

SCHNELLE MONTAGABENDPASTA

Eigentlich war es gestern viel zu warm für ein warmes Essen!

Aber im Wochenplan standen nunmal für Montagabend Tortellini (fertige) mit schneller Spezialtomatensauce.
Und dann wird das auch gemacht, wo kommen wir denn hin, wenn wir unseren Speiseplan dem Wetter anpassen :-D
Als kleinen Ausgleich gab es einen frischen Lollo Rosso-Salat mit ein paar deutschen (!) Erdbeeren dazu:

RicottaSpinatTortellini
mit
OlivenKapernSardellenTomatensauce
und
Parmesan


Obwohl wir zugegebenermaßen ganz schön geschwitzt haben beim Essen hat es sich doch gelohnt, nach Plan zu kochen:
es hat absolut lecker geschmeckt ;-)!

Montag, 25. Mai 2009

SPARGEL FAST GANZ KLASSISCH

Bei all der Spargelvariationsausprobiererei kommt das einfache oft zu kurz ;-)

Das soll nicht sein, deshalb gab es den Sonntagsspargel mal ganz klassisch:

SchnittknoblauchSpargel
mit
Pellkartoffeln
und
Schinken
und
SenfLeinsamensprossenSößchen*

Oh, war das gut!

*okay, die Sauce war nicht wirklich klassisch, aber lecker:
Joghurt mit einem Löffel Senf und eine Handvoll selbstgezogener Leinsamensprossen.

Samstag, 23. Mai 2009

ERDBEERSALAT MIT SPECKDATTELN

Für den besten Sommersalat nehme man:

  • Rucola
  • Mozzarellakugeln
  • Erdbeeren
  • Pinienkerne
  • Datteln
  • Speck
  • Kürbiskernöl
  • Balsamico
  • Pfeffer
Während die mit dem Speck umwickelten Datteln im Ofen geknuspert werden, schnippelt man den Rest in eine große Schüssel:

ErdbeerMozzarellaRucolaSalat
mit

Speckdatteln


Da braucht es keine Beilage mehr :-)

Donnerstag, 21. Mai 2009

GEGRILLTER BROKKOLI LACHS

Mal wieder war Gartenarbeit nach der Arbeit angesagt, da braucht es hinterher was schnelles, sich quasi selbstkochendes :-)

Die Lösung:
Backofengemüse!

Den Brokkoli auf ein geöltes Blech verteilen und 20 Minuten grillen, dann Kirschtomaten und Lachsfiletwürfel noch 10 Minuten mitrösten, in einer Schüssel mit gerösteten Cashews, Oliven, Balsamico und Limettensaft mischen, pfeffern, eine Handvoll Kerbel dazu, fertig:


GrillBrokkoli
mit
TomatenLachsOliven
und
Cashewkernen
in
Limettigem Balsamicodressing


Perfekt!

Mittwoch, 20. Mai 2009

ZUCKERSCHOTENGARNELENQUICHE

Das Foto ist nichts gescheites, die Quiche war aber gut!

Auf einen vorgebackenen Standardmürbteigboden kommen eine Lage Zuckerschotenerbsen, eine Handvoll halbierte Kirschtomaten und ein paar Garnelen (alles vorher in einer Schüssel mit Limettensaft und geröstetem Sesam mariniert), dann wird das Ganze mit einer Eier-Sauerrahm-Mischung übergossen und mit zerrupftem Mozzarella bedeckt:

ZuckerschotenerbsenGarnelenQuiche
mit

Kirschtomaten und Mozzarella

Wie immer gilt: etwas Geduld vor dem Anschneiden zahlt sich aus, dann hat die Quiche die Chance, sich zu festigen.

Aber wer hat schon Geduld, wenn es so lecker riecht ;-)

Dienstag, 19. Mai 2009

LIMETTIGER MELISSENGURKENSALAT

Der Gurkensalat war vielleicht klasse!

Da konnte das mit etwas Rosmarin angebratene Thunfischsteak (fast) nicht mithalten ;-)

Das Gurkensalatdressing bestand aus Limettensaft, etwas Senf, Pfeffer, Sojasauce und Kapernflüssigkeit, Kapern, geröstetem schwarzem Sesam, Zitronenmelisseblättchen und Pimpinelle.

Gurkensalat
mit
RosmarinThunfischsteak
und

Olivenciabatta


Leicht und lecker!

Montag, 18. Mai 2009

SPARGEL UND LACHS

Nächste Spargelversion:

Spargel "ganz normal" im Topf kochen, ein Lachsfilet in der Pfanne anbraten und mit Kräuterrührei übergießen:

Kräuterrührei
mit
Lachs und Spargel

Der Spargel muss nicht immer gebraten, gegrillt oder im Backofen gebacken sein, so schmeckt er auch gut ;-)

Freitag, 15. Mai 2009

SPARGELGRATIN NACHGEMACHT IN GRÜN

Weißen Spargel gibt es nur sonntags, Grünen auch unter der Woche* ;-)

Zuerst habe ich das Gratin bei Nathalie gesehen, dann ist es bei Ursula aufgetaucht, sicher gab es Ähnliches bei vielen anderen, bin gespannt auf Rückmeldungen!

Für meine Version habe ich aus u.g. Gründen nur grünen Spargel verwendet, der 10 Minuten gekocht, halbiert und eine Auflaufform geschichtet
wurde:

Statt der bei Nathalie weggelassenen Rauke habe ich einen dicken Bund Gartenkräuter wie Pimpinelle, Bergbohnenkraut und Schnittknoblauch in die Quark-Sauerrahm-Ei-Mischung geschnippelt, den kleingewürfelten Katenschinken habe ich zusammen mit ein paar Sonnenblumenkernen und einer Handvoll geriebenen Parmesan oben auf die Masse als Abschluss gestreut.

Gebacken 15 Minuten bei 180 Grad und noch 5 Minuten gegrillt:

GrünesSpargelgratin
mit
SchinkenspeckGartenkräutern
und
SonnenblumenParmesankruste


Hab ich ja gleich gewusst, dass es lecker werden würde und für mich** war die Mischung auch gar nicht zu säuerlich, ich mag das genauso :-)


*Grund: Grüner Spargel ist mangels Schälnotwendigkeit eher ein schnelles Während-der-Woche-Essen :-D
**nur soviel zu den Mengenangaben: die 500 g Spargelportion habe ich allein als Abendessen geschafft :-)

Donnerstag, 14. Mai 2009

MAULTASCHEN DUETT

Keine Angst, hier wird nicht gesungen :-D

Es geht vielmehr um Resteverwertung!
Ananas vom nichtgebloggten HawaiiToast, baldfällige Maultäschli, Schinkenreste vom Pausenbrot und immer vorhandener Käse und TK-Spinat ergaben ein leckeres, typgerechtes Abendessen im Hause Sammelhamster.

HawaiiMaultaschen
mit
AnanasSchinkenKäse

und
Sonnenblumenkernen




SpinatMaultaschen
mit
ZwiebelnKnoblauchKäse
und auch
Sonnenblumenkernen


Quizfrage:
für wen waren die Gemüsemaultäschli und für wen die Schinkenmaultaschen ;-)?

Dienstag, 12. Mai 2009

VANILLIGER RHABARBERSPARGEL

Der Sonntagsspargel war diesmal ganz besonders aromatisch!

Kombiniert mit frühlingsfrischen Rhabarberstückchen wurde er in Alufolie gepackt, mit einer Mischung aus Weißwein, Olivenöl, etwas Agavendicksaft, Pfeffer, Salz und dem Mark einer Vanilleschote begossen, schön luftdicht verschlossen und 45 Minuten bei 160 Grad Umluft im Backofen gegart.

10 Minuten vor Schluss wurden als Beilage zwei Hirschsteaks in die Grillpfanne gelegt:

Vanilliger RhabarberSpargel
mit
Hirschsteak und Rosmarinbackofenkartoffeln*

Der Spargel war noch gut knackig nach der Garzeit, wer es weicher mag sollte ihn vielleicht etwas vorkochen.
Mit der Kombination saurer Rhabarber, fruchtiger Weißwein und weicher Vanille hat sich ein super Duft und vor allem Geschmack ergeben, das Steak hätte es gar nicht mehr unbedingt gebraucht :-D

*nicht im Bild, die wurden schon so oft gezeigt ;-)

Montag, 11. Mai 2009

GEMÜSIGE MEERBRASSE

In der Fischtheke des Fischhändlers meines Vertrauens lag ein hübscher Seefisch, den ich noch nie probiert hatte und das sollte sich ändern:
eine Meerbrasse wurde mitgenommen, auf eine Unterlage von Tomaten und Zucchini gelegt, gesalzen und gepfeffert, mit Limettensaft eingerieben und innen und außen mit frisch im Garten gepflücktem Bergbohnenkraut und Pimpinelle belegt, dazu noch ein paar Knoblauchscheiben, Olivenöl und Weißwein dazugegossen und eine halbe Stunde bei 180 Grad im Backofen gegart:

Nach der Backzeit waren die Kräuter knusprig, das Gemüse genau richtig knackig und der Fisch herrlich gar und nicht zu weich:

gekräuterte und geknoblauchte
Meerbrasse

auf

Gemüse

in
Weinsauce


Besonders hübsch hat der Fisch sich nicht filetieren lassen, aber das Fleisch ging super von den dicken Gräten ab und somit hatte man gar kein Gefiesel beim Essen, was aber den Mitesser nicht davon abhielt, lieber seine Bratwurst mit Kartoffelbrei zu genießen ;-).

Sonntag, 10. Mai 2009

BRATWURST UND BREI

Ein weiteres schnelles NachGartenArbeitsessen:
fränkische Bratwürste in der Pfanne braten und den guten Pf.anni-Kartoffelbrei mit Senf dazu servieren :-)

Bratwurst
mit
Kartoffelbrei


Für die meisten wohl keine hohe Küchenkunst, ich weiß, aber das gibt es hier so selten, dass es erstens gar nicht so einfach für mich war, die Bratwurst knusprig und nicht schwarz zu braten und zweitens sehr lecker geschmeckt hat!

Freitag, 8. Mai 2009

SONNIGE GEMÜSEPASTA

Wenn ihr mal nicht viel Zeit zum Kochen habt, weil ihr vielleicht lieber bei strahlendem Sonnenschein im Garten rumwerkelt und ausnahmsweise mal kein Unkraut rupft, sondern zarte Gemüse- und Salatpflänzchen pflanzt, weil ihr glaubt, dass das letzte Tiefdruckgebiet bereits die Eisheiligen waren und jetzt, toi, toi, toi, kein Bodenfrost mehr kommt, der die armen Auberginen, Paprika, Zucchini, Tomaten, Kürbis, Gurken, Rucola, Mangold oder Lollo Rosso Pflanzen töten würde und ihr aber trotzdem nicht schon wieder Lust auf Erbsensuppe sondern auf NUDELN habt, dann gebt einfach eine ordentliche Menge jungen Blattspinat tropfnass mit ein paar Kirschtomaten, Oliven, Kapern in einen Topf, dünstet alles kurz in Weißwein, zerbröckelt etwas Feta in die Sauce, röstet während die Nudeln kochen ein paar Pinienkerne an und dann:

SpinatTomatenFetaPasta

Ein sonniger Genuss!

Und heute regnet es wieder, das ist gut, jetzt werden die frischgesetzten Pflänzchen ordentlich gegossen.

Donnerstag, 7. Mai 2009

ERBSENSUPPE LANGWEILIG

Gestern war es kalt, es hat genieselt, die Heizung ist aber schon aus, da hilft nur eins: eine heiße Suppe!

So gab es statt frühlingsfrischem Salat eine Suppe mit TK-Erbsen, in Gemüsebrühe weichgekocht und püriert, ein paar Kartoffelflocken zum Binden und eine Handvoll roter Linsen.
Und damit es nicht so langweilig wird, müssen natürlich noch ein paar Wiener Würstchen mit rein.

Erbsensuppe
mit
Wienerle

Und: es hat geholfen, uns war nicht mehr kalt und satt waren wir auch.

Mittwoch, 6. Mai 2009

AUBERGINENPIZZA

Die Pizza der Woche:
  • Dinkelhefeteig wie gehabt
  • Auberginen und Tomaten (stückige aus der Dose) mit Zwiebeln und Knoblauch angebraten
  • Kalamataoliven und zerdrückte Kapern
  • Mozzarella

  • und Rucola*

AuberginenMozzarellaRucolaPizza

*statt Löwenzahn, der war zu bitter, und Brennnesseln** waren nach der letzten Unkrautaktion noch nicht genug nachgewachsen :-D
**da hätte ich gleich mal eine Frage an Herrn Lamiacucina: gehen eigentlich auch Taubnesseln, die mit den gelben Blüten? Da hätten wir nämlich noch ein paar...

Dienstag, 5. Mai 2009

SPARGELSTRUDEL BAUANLEITUNG

Der Sonntagsspargel wurde diesmal eingewickelt.

Das hatten wir letzte Saison schon mal so ähnlich
, aber schließlich sollen in dieser Spargelsaison ja wieder neue Rezepte ausprobiert werden.

Und deshalb kam
auf die Filoteigblätter zuerst eine Lage Serranoschinken:

Darüber eine dicke Schicht Ziegenfrischkäse-Senf-Muskat-Pfeffer-Mischung:

Darauf die geschälten und gekochten Spargel, kleingehackter Rucola und geröstete Sonnenblumenkerne:

Dann die Teigränder einklappen und das ganze mehr oder weniger hübsch zu einem Strudel aufrollen und 30 Minuten im Backofen bei 180°C backen.

SpargelSchinkenstrudel
mit
Rucola und Ziegenkäse

So, und wieder musste festgestellt werden, dass die Spargelsaison viiiiel zu kurz ist, denn neben Neuigkeiten ausprobieren wollen wir ja eigentlich auch die leckersten Sachen nochmal wieder essen und dieser Strudel gehört eindeutig mit dazu!
Also müssen vielleicht doch ein paar Kilo Spargel eingefroren werden, allerdings habe ich keine Ahnung, ob der aufgetaut auch noch so lecker schmeckt...

Sonntag, 3. Mai 2009

RHABARBERCRUMBLE

Was tun, wenn nur drei Stangen Rhabarber im Gemüsefach liegen und man nach anstrengendem Unkrautjäten ganz schnell Hunger auf was Süßes hat?

  • Rhabarber schnippeln
  • mit Agavendicksaft und Zitronensaft beträufeln
  • in eine flache Form schichten
  • KnusperCrunchy Müsli mit viel Kakao mischen und drüberbröseln
  • 20 Minuten bei 160° backen:

Knuspriger Rhabarbercrumble

Noch etwas Buttermilch dazu und mmmmmh weiter geht's im Garten :-D