Sonntag, 10. Februar 2008

EIN SAMSTAG FÜR DIE ELEKTRIK

dieser baustellensamstag war noch mal ganz unseren elektrikern gewidmet :-)

keine ahnung, wieviel kilometer kabel wir verlegt haben, aber jetzt wird es wirklich überall steckdosen und schalter geben, netzwerke und satellitenübertragung, telefon- und hifi-leitungen, wandleuchten und deckenlampen und was man sich sonst noch alles wünschen kann!

kleine auswahl:


und das ist wirklich noch lange nicht alles :-)

mittags hatten wir fingerfood und salat:

mini-fleischküchlein und chicken wings
im
backofen gegrillt


krautsalat
kartoffelsalat
wurzelbrot
senf
sourcream
und
chili-sauce

hat sich gut vorbereiten lassen und auch gut geschmeckt!

und an dieser stelle geht noch mal ein ganz großes dankeschön an unsere tapferen elektriker, die alle unsere (un)möglichen wünsche erfüllt haben :-))

Kommentare:

  1. Das ist doch mal eine schicke Deckendekoration :D
    Statthaft dann auf leckere Flügelchen zurückzugreifen. Da bekannt ist, dass Elektriker wie sonstwas den Leuten ihre kulinarischen Habseligkeiten wegmampfen die Frage: Hat es gereicht?

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, schön verkabelt alles, das sieht ja wild aus! :-)

    Früher hatte man doch weniger an Elektrik: Wir haben hier z.B. ein Zimmer, das hat nur eine einzige Steckdose und die ist gegenüber der Tür an der Außenwand neben der Heizung, also nicht mal neben der Tür beim Lichtschalter wie sonst üblich... Früher hat das wohl gereicht. War glaube ich mal ein Kinderzimmer oder ein Esszimmer.

    Leckeres Essen auch, toll, was Ihr da so in Euch reinfuttert.

    AntwortenLöschen
  3. @kulinaria:
    da kennst sich jemand aus mit handwerkern:-))
    vom gemüse war übrig, aber der fleischhaltige anteil war tatsächlich weg ;-)

    @barbara:
    viel beeindruckender sind die verschmorten flachbandkabel, die man unter dem putz findet :-((

    AntwortenLöschen
  4. Au wei - sei froh, dass Ihr da richtig aufräumt! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Toll, Eure ganzen Kabel! Ich hatte erst überlegt, eventuell die alten Kabel drinzulassen, weil ich das Haus nur oberflächlich reparieren wollte. Die Entscheidung für neue Kabel war aber mehr als richtig, denn auch bei mir gab es verschmorte Stellen. Eure Deckenhöhe finde ich beneidenswert! (Meine: 2,06m)

    Noch zu Eurer Frage:
    Der Boden in meiner Kücke ließ sich sehr leicht verlegen: Klickparkett von Haro (geölte Eiche), darunter Kork von der Rolle. Dazu hatte mir ein befreundeter Schreiner geraten, über den ich das Material dann auch bestellt habe.

    AntwortenLöschen
  6. @barbara:
    auch wenn es aufwändig ist, das lohnt sich allemal!

    @scholli2000:
    ui, da darf man aber nicht sehr groß sein bei deiner deckenhöhe ;-))

    danke für den tipp!

    AntwortenLöschen
  7. Wie berichtet wachse ich neuerdings (daher) nur noch in die Breite. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Der Krautsalat sieht aber sehr lecker aus! Es ist sehr wichtig überall ausreichend Steckdosen und anderes zu haben. Nachher ärgert man sich nur, wenn man da zu sparsam war. Sah bei uns ganz ähnlich aus. Hat sich aber gelohnt. :-)

    AntwortenLöschen
  9. @scholli2000:
    das ist vernünftig :-)

    @schneegespenst:
    ist es bei euch am ende schön geworden??
    manchmal kann man das bei diesem durcheinander gar nicht mehr glauben...

    AntwortenLöschen
  10. Ja, ist es. ich konnte es mir auch nicht vorstellen. All das Durcheinander. Der Dreck. Aber Tag für Tag wurde es besser und heute wundere ich mich wie wir das aus der Baustelle gezaubert haben. Und wir hatten noch so Kram wie Dach anheben, Estrich gießen...Irre. Aber es wird schön. Wirst sehen :-)

    AntwortenLöschen
  11. @schneegespenst:
    da bin ich froh, wenn es nur bald soweit ist.....

    AntwortenLöschen
  12. Hübsch habt ihrs! *lach* nein im Ernst, das sieht aus, als hättet ihr nun das Gröbste hinter euch. Wie seid ihr denn bislang in eurem Zeitplan>

    AntwortenLöschen
  13. @fudge:
    das stimmt, die meisten dreckarbeiten sind geschafft.
    jetzt geht es an den wiederaufbau ;-)
    zeitlich liegen wir ganz gut, nur die kraft läßt langsam nach...

    AntwortenLöschen
  14. Das geht ja voran!
    Na ja, ist schon besser mit neuen Leitungen...Hier in Paris in meiner Whg haben wir die Leitungen, aus den 50er Jahren!, auch alle erneuert, und jetzt besteht gar keine Gefahr mehr, bei der kleinsten geht alles aus....
    Sah auch so aus, bei mir damals....

    Fingerfood gefällt mir, besonders Krautsalat, lecker!

    Courage courage!

    AntwortenLöschen
  15. @bolli:
    beruhigend zu hören, dass bei dir jetzt wieder alles gut funktioniert mit den leitungen!

    AntwortenLöschen
  16. Schön, wenn die Elektrik erst mal so weit ist, dann geht es voran!
    Und bei den köstlichen Mahlzeiten sollte der Rest eigentlich ganz günstig von der Hand gehen.
    Einen lieben Gruß, auf das alles weitere klappt, wie geplant!

    Kvelli

    AntwortenLöschen
  17. @kvelli:
    die hiobsbotschaft gestern: einer unserer beiden elektriker ist krank!
    jetzt wird es eng...

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?